Was stimmt mit den Menschen nicht?

Wir haben also wieder mal einen Lebensmittelskandal. Wieder einmal geht es um Tierleichen, wieder einmal wurde anscheinend verdorbenes Fleisch verarbeitet und verkauft. Und es gab Todesfälle. Da stellt man sich doch eine Reihe von Fragen…

Angefangen bei der Frage, ob man nicht doch lieber Vegetarier werden möchte, schließlich scheinen solche Vorfälle besonders häufig im Zusammenhang mit Fleisch aufzutreten. Am Ende weiß man ja auch nicht, ob nicht auf der teuren Bio-Pizza Gammelsalami liegt. Ich habe meinen Fleischkonsum sowieso schon deutlich reduziert, fehlt also nicht mehr viel zum Vegetarier 🤷🏻‍♂️

Aber was stimmt mit den Menschen eigentlich nicht? Was stimmt mit Menschen nicht, die Lebensmittel möglichst billig kaufen, auch wenn allgemein bekannt ist, was das für Folgen bei der Herstellung hat? Was sind das für Menschen, die Schnitzel fressen, die billiger sind als das Hundefutter, dass sie ihrem Dackel verfüttern? Merken die nichts oder ist es denen einfach egal? Hauptsache selbst viel und billig, aber für Waldi nur das Beste?

Und was stimmt nicht mit den Chefs solcher Läden, die für Profit im Zweifel auch über Leichen gehen? Denen war doch klar, welche Folgen es haben kann, wenn die vergammeltes Fleisch verarbeiten und verkaufen. Die müssen so was doch wissen?! Ist das denen einfach egal? Sind potentielle Todesopfer für die einfach nur eine statistische Größe? Wie hoch muss der Mehrumsatz pro Menschenleben mindestens sein, damit man solche Schweinereien macht? Da soll noch mal jemand sagen, dass Waffenproduzenten keine Moral hätten – die stehen wenigstens dazu, dass sie Produkte produzieren, mit denen Menschen getötet werden können.

Und was stimmt mit diesem Lebensmitteltechnologen nicht, der jetzt bei der Waldeckischen Landeszeitung anonym zitiert wird? Seit 15 Jahren berät der Wilke, war drei- bis viermal pro Jahr im Betrieb und sagt, dass die Zustände dort immer schlechter geworden seien, von abartigen Zuständen, die er in keinem anderen Betrieb vorgefunden habe, von Produktionsbereichen, die über Tage und Wochen nicht gereinigt worden wären… Die Geschäftsführung habe seine Hinweise auf diese Zustände ignoriert, aber den zuständigen Behörden gemeldet hat er das nicht. Weil er Sorge gehabt habe, dass er den großen Kunden Wilke verlieren könne und es hätte ja schließlich dem Veterinäramt auffallen müssen.

TEAM – Toll, ein anderer macht’s. Hat nur dummerweise kein anderer gemacht. Und offensichtlich hat das Veterinäramt hier ganz gewaltigen Mist gebaut und das muss aufgeklärt werden. Aber was zum Teufel geht in einem Menschen vor, der über Jahre solche Missstände und Fehlverhalten beobachtet und nichts unternimmt? Ein verdammter Anruf hätte gereicht. Schließlich wurde hier die Gesundheit und das Leben von Menschen aufs Spiel gesetzt! Und der Typ meldet das über mehrere Jahre nicht, weil er Angst hatte seinen Kunden zu verlieren? Was stimmt mit diesem Menschen nicht?

Aber jetzt sei es dem Lebensmitteltechnologen ja wichtig, dass die Verantwortlichen bestraft würden. Nun, meiner bescheidenen Meinung nach gehört er mit zu den Verantwortlichen, die bestraft gehören.

Artikelbild von Wokandapix via Pixabay

Lego, BlueBrixx und der Park

Ich bin ja kein Anhänger der reinen Lego-Lehre. Grundsätzlich spricht für mich nichts gegen kompatible Noppensteine anderer Hersteller, wenn die Qualität passt und es nicht einfach nur billige Kopien der Lego-Modelle sind. Schließlich können auch Noppenstein-Modell-Designer gute Ideen haben, die nicht bei Lego arbeiten.

„Lego, BlueBrixx und der Park“ weiterlesen

Microsofts Office 365 vs. Apples Mail.app

Ich musste ja feststellen, dass Microsoft in den letzten Jahren bei seinen Anwendungen überraschend viel überraschend richtig macht. Office 365 bietet zwischenzeitlich tatsächlich eine ziemlich runde Lösung für die Arbeit. Nur Apples Mailprogramme wollen damit nicht so richtig spielen.

„Microsofts Office 365 vs. Apples Mail.app“ weiterlesen

Die Bielefeld-Falle

SIE werden immer hinterhältiger! Jetzt wollen SIE mit Hilfer eine angeblichen Belohnung von 1 Million Euro diejenigen finden, die Beweise dafür haben, dass es Bielefeld gar nicht gibt und diese „Stadt“ nur eine Erfindung von IHNEN ist. Eine perfide Falle mit der SIE alle die identifizieren und beseitigen wollen, die Beweise für die Bielefeld-Verschwörung haben!

„Die Bielefeld-Falle“ weiterlesen

Lego Buddelschiff

Heute mal wieder in Ruhe und am Stück mit Lego beschäftigt. Immerhin hatte ich mir das Set direkt zur Veröffentlichung geholt – und so lange stand die Box da. Erschreckend ist aber, dass ich noch ältere Sets hier rumstehen habe. Das dauert sicher noch eine ganze Weile, bis die alle aufgebaut sind…

„Lego Buddelschiff“ weiterlesen

Und was machst eigentlich du?

Klar, kaum geht es in Diskussionen mal um das Thema „Klima“, kommt immer wieder gerne die Frage, was man denn selbst mache. Das kann durchaus eine berechtigte Frage sein, meistens wird sie aber nur gestellt, um dann das Argument zu bringen, dass neue Gesetze und Steuern ja unnötig seien, so lange doch die schlimmen Gutmenschen nicht mal persönlich alle zu 100% CO2-neutral leben würden. Ist natürlich ein doofes Argument, aber die Frage nach dem persönlichen Beitrag kann man sich schon mal stellen. Auch wenn wir mit solchen individuellen Entscheidungen alleine sicher nicht das Klima retten werden, schaden kann es ja mal nicht, zu schauen, was man selbst tun könnte und was man davon tut.

„Und was machst eigentlich du?“ weiterlesen

Arme Würstchen

Es gibt sehr viele Gründe kein Fleisch allgemein und kein Schweinefleisch im speziellen zu verspeisen. Aus Tierliebe, der eigenen Gesundheit zuliebe, wegen dem Klima und von mir aus auch, weil angeblich ein imaginärer Kumpel im Himmel vor etlichen Jahren gesagt haben soll, dass man das nicht macht soll. Den letzgenannten Grund halte ich persönlich für den dümmsten aller möglichen Gründe, aber hey, wir sind ein freies Land. Wegen einer angeblichen Anweisung eines imaginären Kumpels kein Schweinefleisch zu essen ist auch nicht dümmer als freitags statt Fleisch Fisch zu essen, weil der Sage nach der eigene imaginäre Kumpel, der gleichzeitig sein eigener Sohn gewesen sein soll, an einem Freitag getötet wurde, um drei Tage später wieder quicklebending durch die Gegend zu laufen 🤷🏻‍♂️

„Arme Würstchen“ weiterlesen

30 Jahre J.B.O. – 22 Jahre für mich

Kommendes Wochenende feiern J.B.O. in Weingarts ihr 30jähriges Jubiläum. Das ist eine verdammt lange Zeit und für mich persönlich ist dieses Jahr mein 22jähriges mit J.B.O. – was bedeutet, dass ich mein halbes Leben für die Band arbeite. Die längste Beziehung meines Lebens 😉

„30 Jahre J.B.O. – 22 Jahre für mich“ weiterlesen