Privat

Doch mal wieder was schreiben…

Das mit dem Schreiben hier ist in den letzten Monaten ziemlich zum Erliegen gekommen (und auch die Arbeiten an dem Theme). Ist ja nicht so, als hätte es nicht genug Themen und Ideen gegeben, im Gegenteil. Aber leider hilft es halt nicht den Kopf zur Seite zu legen und zu warten, dass ein fertiger Blogbeitrag aus dem Ohr tropft. Man muss sich aufraffen tatsächlich diese Ideen auch mal aufzuschreiben. Das war das Problem…

Und das mit dem Aufraffen ist mehr und mehr zu einem Problem geworden, nicht nur hier beim Schreiben. Das ging zwischenzeitlich so weit, dass ich froh sein konnte, dass das Atmen praktisch eine Art Reflex ist, ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht irgendwann Probleme bekommen hätte, mich dazu aufzuraffen. Depressionen sind echt kein Spaß.

Zwsichenzeitlich wird es nach und nach langsam besser. Dank der bösen Pharmaindustrie. Es geht langsam, es sind immer wieder einzelne Tage dabei, an denen ich mich am liebsten irgendwo eingraben würde, aber es ist immerhin kein Dauerzustand mehr. Mit Nebenwirkungen hatte und habe ich auch so ein paar Probleme, aber so langsam sind sie erträglich und weitgehend im Griff. Es ist also Licht am Ende des Tunnels zu sehen und es ist kein entgegenkommender Zug – und und heute setze ich an die Stelle auch ein „zum Glück“ statt einem „leider“. Ja, es war wirklich manchmal so mies.

Aber wie geschrieben: Es wird besser. Langsam zwar, aber es wird besser. Die bessereren Tage werden mehr, es sind immer öfter auch richtig gute Tage dabei. Die besseren und vor allem die richtig guten Tage will ich in Zukunft auch nutzen, wieder mehr zu schreiben. Hier oder auch bei venue music oder an anderen Stellen. Aber keine Angst, das hier wird jetzt kein Blog über Depressionen, auch wenn das Thema vielleicht dann und wann noch einmal auftaucht. Nö, es bleibt bei der bisherigen chaotischen Mischung aus Privatkram, Lego, Computergerümpel, Politik und das alles 😊

Beitragsbild von Ulrike Mai via Pixabay

Veröffentlicht von

Manchmal muss man einfach mal bei Null neu anfangen. Und genau das tue ich hier in diesem Weblog. Fast 6.000 alte Blog-Posts aus fast 14 Jahren finden sich noch auf www.dobschat.de. Noch ältere Beiträge schlummern in einem Backup auf meiner Festplatte SSD. Aber hier geht es noch einmal ganz von vorne los…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.