Dobschat.io

Wir haben keine Gaskrise! Und kein Stromproblem!

Ich kann es nicht mehr hören: Gaskrise hier, Stromproblem da… Wir haben aber weder eine Gaskrise noch ein Stromproblem! Alles was wir haben ist ein „Wir haben über Jahre und wider besseres Wissens die dringend nötige Energiewende verpennt, weil wir Angst vor Unannehmlichkeiten hatten und jetzt sitzen wir so richtig tief in der Scheiße“-Problem! Das alleine ist das Problem!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir wissen seit Jahrzehnten vom Klimawandel und unserem Anteil daran. Wir wissen, was wir unternehmen müssten, um den Klimawandel zumindest etwas zu bremsen. Wir wissen nicht nur, welche Folgen das für uns hat, wir bekommen in den letzten Jahren immer wieder einen Vorgeschmack darauf, was das bedeutet. Und das sind wirklich nur Teaser bis jetzt. Und was haben wir getan? Praktisch nichts. Statt massiv in die erneuerbaren Energien zu investieren, wurde alles getan, um sie auszubremsen. Warum? Nun, es sieht zumindest sehr danach aus, dass es hier um die Profite einiger weniger großer Konzerne geht.

Wir wissen also seit Jahrzehnten, dass wir gerade dabei sind diesen Planeten für Menschen unbewohnbar zu machen und wir unternehmen dagegen nichts. Null. Im Gegenteil, wir leisten uns einen „Verkehrsminister“, der sich weigert seinen Job zu machen.

Putins Angriffskrieg und die darauf folgenden und notwendigen Sanktionen haben nun also dafür gesorgt, dass der Preis für Erdgas immer weiter nach oben geht. Also früher, als wir bislang dachten und hofften. Es war doch klar, dass die Preise irgendwann steigen müssen, schließlich gibt es nur eine begrenzte Menge Erdgas, da kann man noch so viel fracken, irgendwann sind die Vorräte weg. Da hätte man sich natürlich vorbereiten können: Man hätte in den letzten Jahren massiv in Solar- und Windkraft und Speichermöglichkeiten investieren können. Aber nein, im Gegenteil: Der Ausbau wurde blockiert. Wir könnten längst unseren eigenen grünen Wasserstoff produzieren – tun wir aber nicht. Stattdessen kaufen wir weiter Gas aus Russland (wenn auch deutlich weniger, was aber nicht unsere Entscheidung war) und zukünftig eben von Ländern, die wenigstens nicht in Europa Menschenrechte verletzten und Kriege führen. Was ein „Fortschritt“.

Und wo zum Teufel bleibt das „Sondervermögen Energiewende“? 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr, um sie auszurüsten angesichts der Bedrohung durch Putins Russland – verstehe ich. Wirklich. Ich bin echt kein Fan von Waffen und Kriegen, aber die einzige Möglichkeit Putin davon abzuhalten einen NATO-Staat anzugreifen ist eben eine NATO, die offensichtlich in der Lage ist sich zu wehren. Kein Thema.

Tatsache ist aber, dass die Bedrohung durch die Klimaerwärmung nicht nur eine mögliche Bedrohung ist, sondern uns ganz real die Lebensgrundlage entziehen wird, wenn wir nicht ganz schnell ganz massiv gegensteuern! Und wir müssen als eines der reichsten Länder der Welt hier Vorreiter und Vorbild sein! Wie wollen wir Schwellenländer davon überzeugen, dass sie auch mit erneuerbaren Energien ihre Wirtschaft weiter aufbauen und die Lebensqualität in ihren Ländern verbessern können, wenn wir die Energiewende nicht schaffen? Die lachen uns doch aus. Wo also sind die 100 Milliarden, die in den Ausbau von Solar- und Windkraft und Speichertechnologien gesteckt werden? Wo sind die Gesetze, die PV-Anlagen oder Begrünung von Dächern verpflichtend machen? Wo sind die Förderungen, um große Parkplätze mit PV-Anlagen zu überdachen? Wo bleibt das allgemeine Tempolimit? Wo bleibt eine Nachfolgeregelung für das 9-Euro-Ticket?

Ach übrigens, angesichts der Dürre in den letzten Jahren: Wie kann es eigentlich sein, dass es immer noch Standard bei uns ist unsere Klos mit Trinkwasser zu spülen? Nach uns die Sintflut oder die Trockenheit oder welche Katastrophe auch immer…

Beitragsbild von piviso auf Pixabay

Diesen Beitrag teilen:

dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge