Dobschat.io

Wo bleibt die Wut?

Eine absolut gerechtfertigte Frage, die da gestellt wird. Seit Beginn der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie wird unsere Gesellschaft massiv terrorisiert von Menschen, die die Verpflichtung zum Tragen einer Maske als Zeichen einer angeblichen öko-faschistisch-stalinistischen Corona-Diktatur bezeichnen. Menschen, die teilweise sowieso schon aus dem rechtsextremen Sumpf stammen oder sich ohne Berührungsängste mit Rechtsextremist:innen und Anhänger:innen von Verschwörungsmythen zusammen getan haben. Herausgekommen ist eine ziemlich widerliche, staats-, gesellschafts- und menschenfeindliche Mischung von Menschen, die glauben alles tun und lassen zu dürfen, weil sie ja im Widerstand gegen die von ihnen eingebildete böse Öko-Corona-Diktatur seien.

Und was machen diejenigen, deren Job es wäre, den Staat, die Gesellschaft und die Menschen in diesem Land vor diesen Terrorist:innen zu schützen? Auf jeden Fall zu wenig. Natürlich kommt von Verfassungsschützer:innen immer wieder die Feststellung, dass es sich hier um verfassungsfeindliche Gruppierungen handelt. Einige Politiker:innen positionieren sich auch sehr klar. Aber weiterhin werden auf Demonstrationen der selbsternannten „Querdenker“ regelmäßig Journalist:innen und Gegendemonstrant:innen angegriffen, weiterhin werden Strafanzeigen gegen Querterrorist:innen immer wieder eingestellt, weil deren Bedrohungen „nicht konkret genug“ wären.

Gräben überwinden und Gräber schaufeln

Diese Terrorist:innen werden sogar noch unterstützt. Viel zu viele Politiker:innen glauben immer noch, man müsse mit diesen Menschen reden, „Gräben überwinden“ und sie in die Gesellschaft reintegrieren. Menschen, die sich selbst für liberal halten, unterstützen Querterrorist:innen auch noch durch einen absurde Definition von Freiheit, die jeglichen Egoismus zu jedem Preis legitimiert.

Wenn man sich das größere Bild anschaut, dann wird es noch schlimmer: da wird der Klimawandel geleugnet, Putin zum großen Helden erklärt, es wird Hass gegen queere Menschen geschürt, es wird gemobbt, gedoxxt, ge- und bedroht, es wird gelogen und gehetzt. Und dann kommen „Liberale“ daher und erzählen was davon, dass das alles unter dem Schutz der Meinungsfreiheit stünde. Unsere Gesellschaft müsse jede Äußerung, jede Lüge, jede Hetze ertragen, weil Meinungsfreiheit. Aber wehe man widerspricht solchen Äußerungen oder sie haben mal echte Konsequenzen, zum Beispiel, dass ein Unternehmen sich von Mitarbeiter:innen trennt, die durch die Gegend hetzen. Das ist dann „Cancel Culture“. Ey geht’s noch?

Meinungsfreiheit – das muss man offensichtlich immer und immer wiederholen – bedeutet nur, dass man die eigene Meinung frei von staatlichen Repressionen äußern darf. Es bedeutet aber weder ein Recht darauf dies unwidersprochen zu machen, noch ein Recht darauf, dass eine geäußerte Meinung ohne Konsequenzen bleiben müsse und es bedeutet vor allem nicht, dass jede Art von Äußerung immer, überall und in jeder Form möglich und erlaubt sein muss.

Nicht zu vergessen: Nicht alles ist eine Meinung! Hass ist keine Meinung! Lügen sind keine Meinung! Und es ist verdammte Scheiße egal, aus welchem Grund man den Hass auf bestimmte Menschen schürt und verbreitet: Menschen aufgrund ihrer Religion, ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts, ihrer Behinderung, ihrer sexuellen Identität oder Orientierung zu diskriminieren, ihnen ihre Menschenrechte abzusprechen oder sie zu bedrohen, ist keine Meinung! Auch Lügen sind keine Meinung, egal ob diese Lügen aus Dummheit oder böser Absicht in die Welt gesetzt werden: Sie sind keine Meinung!

Wir – die Gesellschaft – gestehen denen, die diese Gesellschaft ablehnen, sie abschaffen wollen alle Freiheiten unserer Gesellschaft zu, viel zu oft bis über die Schmerzgrenzen hinaus. Immer mit dem Hinweis, man müsse irgendwelche Sorgen ernst nehmen. Man dürfe nicht ausgrenzen. Gräben müssten überwunden werden.

Scheiße nein, ich will keine Gräben zu Querterrorist:innen und zu Rechtsextremist:innen überwinden! Denn in diesen Gräben befinden sich inzwischen viel zu viele Gräber! Scheiße nein, es ist nicht der Job der Mehrheitsgesellschaft, diese Menschen wieder zu integrieren (was in extrem vielen Fällen nicht einmal mehr möglich sein dürfte)! Es ist der verdammte Job dieser Menschen, endlich zur Besinnung zu kommen, anzufangen zu denken und sich dann auf den Weg zurück in die Gesellschaft zu machen. Wenn ein Mensch aus diesem Sumpf bereit ist, diesen Sumpf zu verlassen, dann soll dieser Person dabei gerne geholfen werden. Aber es kann doch nicht sein, dass man diesem Pack und deren Forderungen auch noch entgegenkommt! Damit holt man nicht diese Menschen zurück in die Gesellschaft, man bestärkt sie damit doch nur in ihrem Glauben, sie wären auf dem richtigen Weg!

„Lasst uns einen Pranger bauen!“

Mit Sammlungen von aus dem Kontext gerissenen Zitaten wollen Querdullies zur Zeit aufzeigen, dass sie aus der Gesellschaft ausgegrenzt worden wären, dass man gegen sie gehetzt hätte. Fickt euch! Weder ist die Pflicht zum Tragen einer Maske eine Ausgrenzung oder eine Körperverletzung, noch sind 2- oder 3G-Zutrittsregelungen in Zeiten einer Pandemie eine Ausgrenzung. Und Menschen, die ohne medizinischen Grund eine Impfung verweigern für unsolidarische Idiot:innen zu halten ist tatsächlich eine Meinung!

Ihr hattet immer die Wahl! Ihr hattet die Wahl euch impfen oder eben regelmäßig testen zu lassen! Ihr hattet die Wahl euch an die Maskenpflicht zu halten! Ihr habt jetzt die Wahl freiwillig weiter Maske zu tragen! Ihr hattet und habt die Wahl euch ein kleines bisschen solidarisch zu verhalten! Und ihr habt euch immer gegen die Solidarität entschieden! Ihr habt entschieden, dass euch die Gefährdung anderer Menschen durch eine CoVid-19-Infektion scheißegal ist! Das war eure verschissene Entscheidung und damit habt ihr euch auch für die bekannten Konsequenzen entschieden!

Aber ihr lügt weiter und immer weiter! Würde man dem Dreck glauben, den ihr auf Twitter, Telegram und in anderen Netzwerken absondert, dann gäbe es in Deutschland wohl mehr Menschen mit einem Imfpschaden durch die CoVid-19-Impfungen als überhaupt Impfungen verabreicht wurden. Nein, Kopfschmerzen, Erkältungssymptome oder Aua am Arm sind keine Impfschäden! Ja, es gibt vereinzelt Nebenwirkungen, die wirklich Imfpschäden sind. In sehr seltenen Fällen auch dauerhafte Schäden. Das sind alles Fälle, die es besser nicht geben sollte, die es aber immer geben wird – denn kein Medikament, keine Impfung kommen ohne Nebenwirkungen aus, denn sonst wären sie wirkungslos. Aber das Risiko eines Imfpschadens ist unfassbar viel kleiner als das Risiko durch eine CoVid-19-Infektion ohne vorherige Impfung dauerhafte gesundheitliche Probleme davonzutragen oder zu sterben!

„Aber man kann sich doch trotz Impfung infizieren!“

Ja und man kann auch angeschnallt und trotz funktionierenden Airbags bei einem Autounfall ums Leben kommen oder mit einer Schwimmweste ertrinken. Aber das Risiko ist eben deutlich kleiner als ohne Gurt, ohne Airbags, ohne Schwimmweste oder eben ohne Impfung! Das sind so simple Fakten, so simple mathematische Rechnungen, da muss man sich fragen, ob unser Bildungssystem wirklich so im Arsch ist oder ob diese Menschen diese Tatsachen einfach nicht akzeptieren wollen!

Aber wem erzähle ich das? Bis hierhin wird eh kein:e Querterrorist:in gelesen haben, die sind längst mit Schaum vor dem Mund dabei wieder so lustige Kommentare zu schreiben, dass man mich auch kriegen würde, man wisse, wo ich wohne, man meine Kund:innen informieren würde, was für ein schrecklicher Öko-Nazi-Kommunist ich doch sei, ich mich in Zukunft besser gut umsehen solle auf der Straße oder man mich besuchen wolle. Kenne ich alles schon, alles schon gehabt.

#OpKalteWut

Bei Anonymous ist die Wut schon lange da und so folgte auf die eingangs gestellte Frage, wo diese Wut eigentlich bei der Mehrheitsgesellschaft bleibt auch eine sehr deutliche Ansage: OpKalteWut: Be prepared.

Wer Nazis, Schwurblern, Reichsbürgern, Klimaleugnern, TERFs, Trollen, Putinverstehern eine Plattform, einen Arbeitsplatz, einen Server, Schutzraum, rechtliche oder finanzielle Unterstützung oder nur einen freundlichen Schulterschlag bietet, ob Richter, Staatsanwalt, Politiker, Journalist, Beamter, normaler Bürger oder Unternehmer, der ist legitimes Ziel von OpKalteWut.

Physische Gewalt bleibt Tabu, aber Ruf, Job, persönlichste Daten, Konto, Firma können weg.

Klingt hart? Eine Kampfansage klingt immer hart.

Und es wird verdammte Scheiße nochmal endlich Zeit, dass wir alle, die wir es schätzen in einer freien, offenen, demokratischen, vielfältigen und toleranten Gesellschaft zu leben, unsere Ärsche hochbekommen und endlich konsequent diese Gesellschaft verteidigen. Hören wir endlich auf den Feinden unserer freien, offenen, demokratischen, vielfältigen und toleranten Gesellschaft für ihre Angriffe auf diese auch noch den Schutz dieser Gesellschaft zu gewähren! Hören wir endlich auf Hass, Hetze und Lügen als „Meinung“ zu verharmlosen und als Meinungsäußerung zu schützen! Hören wir endlich auf, darauf zu warten, dass andere etwas tun. Ja, Polizei, Justiz und Politik sind gefordert – aber das entbindet uns nicht davon selbst im Rahmen aller legalen Möglichkeiten etwas zu tun. Jeder so, wie es ihm oder ihr möglich ist.

Ob es die Teilnahme an Demonstrationen ist oder die Unterstützung von Menschen, die von Querterrorist:innen angegriffen werden (ob verbal oder physisch) oder das Melden und Anzeigen von Hass und Hetze. Wir haben verdammt viele Möglichkeiten und wir sind mehr. Scheiß drauf, dass wir in vielen anderen Punkten unterschiedlicher Meinung sind, aber egal ob Kernkraft-Befürworter:in oder -Gegner:in, ob Fleisch- oder Grasfresser:in, ob Team Hund oder Team Katze, ob FCB oder BVB oder bei welchen Themen wir auch immer unterschiedlicher Meinung sind – zumindest in einem sollten wir uns doch einig sein: Wir wollen über solche Themen in einer freien, offenen, demokratischen, vielfältigen und toleranten Gesellschaft streiten und es niemandem erlauben, diese Gesellschaft durch Hass, Hetze, Lügen und Gewalt zu zerstören!

Deswegen ist es an der Zeit, dass wir Wut in Aktionen verwandeln, wir als Gesellschaft. Die sind vernetzt, wir nicht. Die sind auf der Straße, die meisten von uns nicht. Die sind laut, wir nicht. Die drohen, schreien lügen und verleumden, sind hochaggressiv, und wir bleiben höflich, ruhig und freundlich?

Anonleaks

Beitragsbild von Åsa K auf Pixabay

Diesen Beitrag teilen:

dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge