Allgemein

Reload-Wettbewerb (Update)

Ja, das mit dem Abstimmen für Slick’s Kitchen, danke allen, die es getan haben. Danke auch allen, die uns darauf aufmerksam gemacht haben, dass das Voting offenbar in keiner Weise beschränkt ist (keine IP- oder Cookie-Sperre, nichts). Was aus einem Voting einen Reload-Wettbewerb macht. Es ist also nicht mehr die Frage, wer die meisten Fans mobilisieren kann abzustimmen, sondern wer mindestens einen Fan hat, der für regelmäßiges Neuladen der Abstimmungsseite sorgt (oder es gleich selbst veranstaltet). Ich habe keine Ahnung, wohin sich das entwickelt, denke aber eins ist klar: Das Voting ist für den Popo. Zwar muss ich mich nicht beschweren, denn offenbar hat Slick’s Kitchen mindestens einen Fan, der fleissig Reload klickt (klicken lässt), aber wie soll es nun weiter gehen? Es soll noch eine IP-Sperre eingebaut werden in das Voting – das wäre dann wiederum unfair gegenüber den Bands, die noch gar keine Stimmen haben, weil sie vielleicht noch nicht daran gedacht haben, dass das Voting heute startet. Oder aber es wird neu gestartet und alle wieder auf Null gesetzt – unfair gegenüber denen, die schon eine gewisse Zahl an echten Stimmen gesammelt haben und jetzt wieder neu anfangen können, ihre Fans und Freunde zu mobilisieren.

Natürlich lässt sich (beinahe) jede Sperre bei so einem Voting umgehen, aber was da gerade passiert ist einfach nur noch ein Witz und leider kein besonders guter…

Das Zwischenergebnis des "Votings" bei Klosett-TV

Update: Zwischenzeitlich ist man bei Klosett-TV dazu übergegangen, zwischendurch die Stimmenanzahl immer mal wieder auf Null zu setzen. Kurz: Alle abgegebenen Stimmen, ob nun „echt“ oder durch Reload, die bisher abgegeben wurden waren für sonst was, aber nicht für die jeweilige Band…

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

6 Antworten auf “Reload-Wettbewerb (Update)”

  1. Hüpfmaus

    Tja, leider ist das bei supervielen Votings so…
    daher macht das Voten meist keinen Spaß und auch die IP-Sperre kann man umgehen:
    voten, Inet trennen,Inet anmelden, neu voten… auch schon alles gehabt.
    also müsste man schon eine Anmeldung machen und dann kann man nur voten, wenn man sich registriert hat. das will aber wieder keiner machen.. und dann votet keine Sau… wie mans macht, ists eh verkehrt….

  2. Eine IP-Sperre macht es aber immerhin etwas schwieriger – aber ein komplett offenes Voting, beim dem man im Millisekundentakt Stimmen abgeben kann und das dann zwischendurch einfach mal auf Null setzen, ohne Ankündigung oder Erklärung, nur um es danach offensichtlich genau so offen weiter laufen zu lassen… ähhh, das ist nun wirklich für den Popo…
    Manipulationsmöglichkeiten hin oder her – aber hier muss man für Mehrfachabstimmung gar nichts manipulieren, man macht einfach. Manipuliert wird hier nur durch den Veranstalter, der durch das Ausnullen von Zwischenständen eben auch eine bestimmte Anzahl legitimer Stimmen einfach killt.

  3. mt

    Mal im Ernst, wie bescheuert sind die da?

    Irgendwie erinnert mich das an die guten alten Zeiten, wo tatsächlich noch niemand an Reload-Sperren via IP, Cookies usw. gedacht hat und man frustriert während der 60-Stunden-Woche im Projekt beim Kunden ab und an mal die hauseigenen Tools für automatisiertes Testen dafür eingesetzt hat, die anderen im Projekt eingesetzten Werkzeuge bei dreckstools.de auf die Pole Position zu befördern. 😉

    Ok, bei den Helden da oben tut’s natürlich auch ’ne Schleife um wget auf der bash…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.