Computerzeug Dobschat Privat

Hallo T-Mobile, Ihr verwirrt mich…

Okay, 39 Cent pro Minute über das Inklusivvolumen hinaus sind happig, aber ich habe trotzdem mal gerechnet und festgestellt: so lange ich nicht mehr telefoniere als eben an Minuten mit drin sind käme mich der iPhone-Tarif nicht teurer als meine Handyrechnungen derzeit eh schon sind. Es wäre also durchaus eine Überlegung wert, das iPhone zu holen. Und laut FAQ auf Eurer Homepage ist ein Tarifwechsel ja möglich:

Wie kann ich in den neuen Tarif wechseln?
Um in die neuen Tarife wechseln zu können, müssen Sie Ihren Vertrag um 24 Monate verlängern. Sie können den Tarifwechsel ab dem 09.11. sowohl im Internet während der Bestellung als auch im Telekom-Shop vornehmen.

Das habe ich nun so verstanden, dass ich mich drei Jahre binden müsste, da mein bestehender Vertrag noch ein Jahr Mindestlaufzeit hat. Drei Jahre sind aber eine lange Zeit und da ich nicht weiss, wie sich mein Telefonverhalten in der Zeit verändern wird, wollte ich heute im T-Punkt mal nachfragen, ob denn dann ein späterer Wechsel in einen der größeren iPhone-Tarife möglich wäre, ohne erneute Verlängerung der Mindestlaufzeit.
Also ab in Euren tollen T-Punkt in der Innenstadt von Saarbrücken und gefragt. Und jetzt bin ich verwirrt. Euer Mitarbeiter dort erzählte mir nämlich, dass dem gar nicht so sei. Nein, ich müsste meinen bestehenden Vertrag kündigen, 10 Euro Ablöse pro Monat Restlaufzeit zahlen und könnte dann einen iPhone-Vertrag abschliessen. Ähm, bitte? Was denn nun? Sollte Euer Mitarbeiter da nämlich recht haben, wäre das iPhone für Bestandskunden ja doch ziemlich uninteressant. Könnt Ihr das mal klären? Danke…

Ach ja, er sagte auch, dass ein späteres Tarif-Upgrade jederzeit möglich wäre, ich hoffe, dass das stimmt…

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

16 Antworten auf “Hallo T-Mobile, Ihr verwirrt mich…”

  1. Es gibt doch bestimmt ne Hotline von T-Mobile. Da würde ich mich zur Sicherheit mal erkundigen. Die im T-Punkt in SB haben nicht immer den Plan… smile

  2. Die werde ich als nächstes fragen, mal schauen ob sie eine der bestehenden Aussagen bestätigen oder sich eine dritte Alternative einfallen lassen wink

  3. Hr. Gates

    Ich verstehe bis heute nicht, was am iPhone so toll sein soll. Die Technik ist veraltet, was das iPhone technisch bietet hatten andere Handys bereits vor drei Jahren. Das Design ist sicher Geschmackssache, rechtfertigt in meinen Augen den hohen Preis aber in keinster Weise.

    Was genau hab ich als Nicht-Apple-Fanboy übersehen?

  4. Hr. Gates: Du hast alles übersehen… das Multitouch-Display (welches Handy hat das seit drei Jahren?), den vollwertigen Browser, die problemlose Anbindung an den Rechner über iTunes, Mac OS X als Betriebssystem auf dem Gerät, iTune WiFi-Store…
    Und teuer? Was den Minutenpreis bei T-Mobile über das Inklusivvolumen hinaus angeht, ja, der ist teuer. Aber ansonsten? Der Gerätepreis liegt durchaus auf dem Niveau halbwegs vergleichbarer Geräte.

  5. dob

    Hallo Carsten,

    IMHO werden keine Wechsel vor Ablauf der MVLZ von bestehenden Verträgen zugelassen zu den iPhone Complete-Tarifen. Hat wohl auch was mit der 10% Umsatzbeteilgung für Apple zu tun, die der Verhandlungskünstler Steve Jobs rausgehauen hat (ich finds ja geil, bei keinem anderen Gerätehersteller würde ein netzbetreiber sich so abzocken lassen, aber bei Apple freut sich der Netzbetreiber sogar drüber *kopfschüttel*).
    Also entweder n 2. Vertrag abschließen, oder warten bis dein bestehender abgelaufen ist und dann wechseln oder den “Schadenersatz” für die vorzeitige Umstellung bezahlen, die Qual der Wahl (zwischen Pest und Cholera :D).

  6. dob

    wieso?
    “Kann ich in die neuen Tarife wechseln?

    Ja, Sie können im Rahmen einer Vertragsverlängerung in die neuen Tarife wechseln.”

    Also erst wenn die “Bindefrist” deines aktuellen Vertrages ausgelaufen ist, sprich in 11 Monaten wenn er noch 12 geht.
    Und wenn du nicht so lange warten willst kommen die von mir angebotenen 2 Optionen zur Wahl (Vorzeitige Beendigung des Altvertrages mit dem Schadenersatz oder halt ein 2. Vertrag).
    Ist natürlich alles andere als kundenfreundlich für Bestandskunden, aber wen juckt das schon bei der Geschäftsleitung? Die haben doch nur die $$$-Zeichen vor Augen

  7. Das sagst Du – das steht aber nicht da. Da steht einfach nur, dass ich den Vertrag um 24 Monate verlängern muss, da steht nichts von einer Einschränkung, wann der verlängert werden kann. Und es gibt auch kein Gesetz, nach dem Verträge nur zum Ende der Laufzeit verlängert werden dürften…

  8. Sonst fahr doch einfach nach Frankreich oder Italien und kauf dir dort ein ungesperrtes. Die deutsche Sprachdatei draufzuladen (falls sie es nicht schon ist), dürfte ja weniger schwer sein…

  9. @Matthias: ja, ich kann mit der Strassenbahn nach Frankreich fahren, nur: wo bekomme ich dann den passenden Vertrag her? Was den EDGE-Ausbau angeht bleibt nur T-Mobile und schau Dir doch mal die “web’n’walk”-Tarife an… günstiger als mit dem iPhone-Tarif fahre ich da nicht und die iPhone-Tarife gibt es nur mit iPhone… Du merkst, das dreht sich im Kreis.

    @dob: Deine Interpretation ist die von T-Mobile, eben an der Hotline erfahren und auch erfahren, dass ich nicht der erste bin, der denen sagte, dass die das dann doch bitte auch so in die FAQ schreiben sollen… Idioten, offenbar wollen die keine iPhones an Bestandskunden verkaufen.

  10. dob

    hatte gestern unseren neue Timo Beil Ansprechpartner vor Ort und als “Timo Beil Fachverkäufer” hab ich ihn dann mal auf die Situation für die Bestandskunden fürs iPhone angesprochen und gefragt ob die das wirklich ernst meinen mit dieser Aktion nur mit VVL oder frühzeitiger Vertragsauflösung und dass wir uns da bei vielen Bestandskunden wohl etwas unbeliebt machen.
    Naja, was soll ich sagen. Der Typ wirkte etwas überrascht als wär ihnen das gar nicht klar, was sie da fabriziert haben.
    Eventuell kommt da noch ne andere Möglichkeit, aber wirklich nen Plan hatte der nicht.

  11. Überrascht? Sollten T-Mitarbeiter die Tarife nicht schon kennen? wink
    Aber wie auch immer: eine andere Lösung gäbe es sicher, zum Beispiel einfach so wie es auf den Seiten steht über eine entsprechende Verlängerung. Ist ja nicht so, dass ich nicht bereit gewesen wäre, mich gleich für drei Jahre zu verpflichten… nur das mit den 10 Euro pro Monat, um den alten vertrag los zu werden – sind zwar nur 60 Cent Unterschied, aber meine 60 Cent *g*

  12. dob

    also wenn es nach mir gehen würde (gehts in dem Laden ja leider nicht) würd ich das so machen mit der Verlängerung. Also dass die Kunden jetzt fürs iPhone direkt umstellen könnten, aber die Verlängerung um 2 Jahre halt an den bisherigen Vertrag angehangen wird, also im “blödesten Fall” für relativ neue Kunden wären die dann halt knappe 4 Jahre gebunden, aber immerhin besser als den Schadenersatz zu verlangen und damit die Kunden zu verärgern.
    Naja, vielleicht wirds ja noch geändert, Timo Beil ist was das angeht von allen T-Bereichen eigentlich der kulanteste und zuverlässigste.

Kommentare sind geschlossen.