#bombergate

#bombergate

Irgendein bescheuertes Gate gibt es doch immer bei den Piraten – als gäbe es nichts anderes zu tun. Netzneutralität, Massenschnüffelei, Vorratsdatenspeicherung… ach kommt, Ihr wisst doch ganz genau, dass es genug Themen gibt. Aber nein, meine lieben (Noch-)Parteifreunde der Piratenpartei beschäftigen sich lieber mit sich selbst. Ihr seid doch echt nicht mehr ganz sauber 🙁
Nur um es mal festzuhalten:

  1. Ja, Nazi-Deutschland hat mit dem Bombardieren von Zivilbevölkerung angefangen,
  2. die Bombardierung der Zivilbevölkerung in Dresden war wahrscheinlich nicht notwendig für den Verlauf des Krieges und unter Umständen  ein Kriegsverbrechen (das zu beurteilen überlasse ich Menschen, die sich damit auskennen und selbst die sind sich da nicht einig),
  3. ob es nun ein Kriegsverbrechen war oder nicht und egal wer den Krieg angefangen hat, dieses Titten-Thanks war mindestens geschmacklos, eher schon eine Verhöhnung der Opfer und absolut nicht zu tolerieren,
  4. wie es übrigens auch nicht zu tolerieren ist, dass Nazis Jahr für Jahr versuchen so zu tun, als wäre die Bombardierung Dresdens und anderer deutscher Städte einer spontanen Idee der Alliierten entsprungen, mit der das arme Deutschland überrascht wurde und eben nicht eine Folge des „totalen Krieges“, den Nazi-Deutschland angefangen hatte!

http://www.youtube.com/watch?v=srGuIAdPwIE
Und jetzt verlassen dank dieser Scheiße noch mehr gute Leute die Piratenpartei und irgendwann sind dann wirklich nur noch die Vollidioten übrig. Wie war das Sprichwort gleich noch? Der Klügere gibt nach und die Dummen übernehmen die Piratenpartei. Oder so ähnlich jedenfalls. Schade drum…
Update: Ja, es ist auch daneben, überflüssig und idiotisch der Person mit Gewalt zu drohen, die mutmasslich ihren Oberkörper mit diesem unfassbar dämlichen Spruch bemalt hat/bemalen ließ. Diejenigen, die sie jetzt bedrohen sind genauso bescheuert, wie diejenigen, die diese verhöhnende „Thanks Bomber Harris“-Aktion beklatschen.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

6 Antworten

  1. Ich unterschreibe Dein Posting in Gänze.
    Nur das Video finde ich unpassend. In Dresden wurde gezielt die Zivilbevölkerung angegriffen. Die Massentötung wurde detailliert geplant. Erst eine Welle Sprengbomben, um Dächer und Fenster zu öffnen und dann Brandbomben, um den Kamineffekt zu nutzen.
    Das, was die Dame da im Video erzählt, ist schon sehr “eigenwillig” und deckt sich nicht mit der Sicht der großen Mehrheit der Historiker. Im Grunde macht sie genau das, was sie der “anderen” Seite vorwirft. Dinge gegeneinander aufwiegen, die nichts miteinander zu tun haben.
    Das Deutschland diesen Krieg begonnen hat, ist unstrittig. Dass aber die Dresdner Bevölkerung dadurch in irgend einer Weise ein gerechtes Opfer wäre, ist eine menschenverachtende “Auge um Auge”-Sicht.
    Und der Generalverdacht, unter den sie alle Menschen stellt, die der Opfer gedenken, ist unerträglich.
    LG
    Wannseepirat Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge