Politik

Anständig? Unanständig?

Echt eine schwere Entscheidung: ist man nun anständig oder doch lieber unanständig? Alles eine Frage der Definition. Ich halte mich zwar schon für anständig, aber nach der Definition von Herrn Schäuble bin ich dann vielleicht doch lieber unanständig:

Nein, ich öffne grundsätzlich keine Anhänge von E-Mails, die ich nicht genau einschätzen kann. Außerdem bin ich anständig, mir muss das BKA keine Trojaner schicken.

Also liebes BKA: ausgehend von der allgemeinen Definition von “anständig” bin ich anständig, Ihr müsst mir als keinen Trojaner schicken. Aber wenn Herr Schäuble anständig sein soll, dann bin ich doch lieber unanständig – einen Trojaner von Euch brauche ich trotzdem nicht, ich weiss auch nicht, wo die 100.000 Mark von Herrn Schreiber geblieben sind.

Und welchen Button baue ich jetzt ein? “Anständig” (der Button ist von Missi) oder doch lieber “Unanständig”? Beide?

Anständig

Unanständig

Update: Missi hat sofort reagiert:

(un)anständig

7 Antworten auf “Anständig? Unanständig?”

  1. Genau. Ich bin beinahe vom Glauben abgefallen, als ich die Ausführungen vom feinen Herrn Schäuble gelesen habe… (Und dabei glaube ich nichts, was ich nicht gesehen habe wink…)

  2. Tja, woran soll man noch glauben? An ehrliche Politiker glaube ich zum Beispiel schon lange nicht mehr… wink
    Aber jetzt muss ich noch klugscheissen: was man gesehen hat weiss man und glaubt man nicht mehr *g* Glauben ist eben das Nichtwissen… (was den Glauben auch sehr gefährlich machen kann)

  3. Ok, du hast gewonnen wink. Lass es mich so formulieren: Auf Sachen, die ich wahrnehmen kann, verlass ich mich. Da gehören aber (wie bei dir) ehrliche Politiker nicht dazu grin

  4. Stuttgart ist als Hochburg
    der Korruption bekannt und
    Schäuble für seine massive
    Korruption bei der “Deutschen
    Welthungerhilfe”(der festgenommene
    Spion deutscher Herkunft arbeitete
    für diese Organisation) weit über Kabul und Afghanistan hinaus und ausserdem für seine Verschacherung
    des DDR-Vermögens und speziell der
    DDR-Liegenschaften für DM 1.—.
    von mat mil am 12.03.2007 – 10:26

Kommentare sind geschlossen.