Sven Regener

Jaja, den Ausbruch von Sven Regener kennt inzwischen jeder. Ich kann seine Frust prima nachvollziehen, ein konstruktiver Beitrag sieht aber anders aus. Aber paar der meiner Meinung nach wirklich guten Erwiderungen habe ich hier mal gesammelt – geht schneller, als selbst was tippen (und ich habe in den letzten Tagen schon viel zu viel zu dem Thema getippt und dabei festgestellt, dass es auf beiden Seiten viel zu viele Sturköpfe gibt, die nicht willens oder in der Lage sind, mal ein kleines bisschen über ihren Tellerrand zu schauen)…

11 Comments

Vito C. Jbo

Natürlich war das nicht konstruktiv! So wars auch nicht “gemeint”. Es war ein emotionales Augenblick-Statement, das offensichtlich vielen aus der Seele spricht, auch wenn – oder eben gerade weil – es nicht wohlüberlegt ist. Natürlich kann man viele – auch sehr berechtigte – Gegenargumente dagegen setzen, aber Sven Regeners Ausbruch macht einfach Spaß! :)

Carsten Dobschat

Nö, Spaß macht es mir zumindest keinen mehr. Nur weil er die Leute etwas emotionaler beschimpft als es andere in den letzten Jahren immer und immer wieder getan haben finde ich es nicht lustig. Um mal Felix zu zitieren aus dem verlinkten Kommentar bei taz.de:
„Statt einer Diskussion fordert Sven Regener Respekt und Anstand im Umgang mit Künstlern. Und so sehr er damit recht hat und das teilweise auch recht drastisch und unterhaltsam vorträgt („Ansonsten können sich ja alle ihre Lieder von Kim Schmitz vorsingen lassen“), so sehr übersieht er offensichtlich, dass die Leute die er explizit „Proleten“, „Deppen“, „Banausen“ und zwischen den Zeilen Diebe, Zahlungsunwillige und Mainstream-Ärsche nennt, ebenso ein bisschen Respekt und Anstand erwarten.“

Florian Dömges

Ganz schön gefährlich, wenn es einem Künstler aus der Seele spricht, dass seine Fans alle Scheisse sind. Ich wette Herr Regener wird nun besonders viele Platten verkaufen wo er den größenwahnsinnigen Standpunkt bezogen hat, sein Erfolg beruhe auf dem Werk und nicht auf der Unterstützung der Fans. Falls sich noch jemand fragt, warum Fans sich langsam verarscht fühlen, dem rate ich mal einen Blick in einen Artikel aus der späten 70ern(!!!) http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40915958.html

Florian Dömges

Irgendwie passt es gar nicht zu meiner Vorstellung von JBO wie ihr das vor YouTube sitzt und Euch schlapp lacht, das Eure Fans gebasht werden. Aber “Sven Regeners Ausbruch macht einfach Spaß! :)” erweckt genau dieses Bild. Traurig

Florian Dömges

ich fühle mich angesprochen. Nicht weil ich selbst nicht irre viel Geld für Musik ausgeben würde, sondern weil er meine Peers beleidigt. Weil er sagt, die Zuneigung von Fans hat nur Wert, wenn sie in klingender Münze gezeigt wird. Und natürlich meint er auch JBO Fans. Meinst Du jemand lädt JBO runter, weil er die Musik nicht mag? Bloss weil ihr nicht dran verdient ist das doch längst nicht kostenlos, es kostet jede Menge Zeit und Geld und bringt auch noch das Risiko mit sich von der Musik-Gestapo verfolgt zu werden. Das macht doch niemand für Musik die er nicht leiden kann.