Statt Geldbeutel: I-Clip

Statt Geldbeutel: I-Clip

Da sich mein letzter Geldbeutel mal wieder in seine Bestandteile aufzulösen begann, habe ich mich mal nach Alternativen zu den üblichen Standardmodellen umgesehen. Gefunden habe ich den I-Clip und es war eine gewisse Umgewöhnung, aber ich bin zufrieden.

Hauptproblem bei den Standard-Geldbeuteln: Man packt immer mehr Zeug rein. Am Anfang sind es nur ein paar Karten und das Bardgeld. Und dann kommen immer mehr Karten dazu, Quittungen, mehr Geld, vor allem Kleingeld und das Ding wird immer fetter. Durch das Gewicht und den Umfang spürt man dann auch ständig, dass es in der Hostentasche ist – inzwischen eigentlich der einzige Vorteil, den ich da noch erkennen kann.

Weniger Karten

Zuerst einmal musste ich die Zahl der Karten reduzieren und zwar deutlich. Praktischerweise gibt es Apps wie Stocard für Kundenkarten – von denen man mit der Zeit doch so ein paar anhäuft. Angefangen beim Lego-Store zu den diversen Hotelketten.

‎Stocard - Kundenkarten Wallet
‎Stocard - Kundenkarten Wallet
Entwickler: Stocard GmbH
Preis: Kostenlos

Am Ende war es dann gar nicht so schwer, die Zahl der Karten weit genug zu reduzieren, wenn man mal darüber nachdenkt, dann muss man gar nicht ma mehr so viele von denen mit sich rumtragen.

Geld

Während gefaltete Scheine wunderbar im I-Clip untergebracht sind, bleibt für das Münzgeld am Ende die Hosentasche. Da landete vorher schon ein nicht unerheblicher Anteil davon, so gesehen also keine große Änderung. Regelmäßig wird dann das kleinere Münzgeld raus sortiert, landet in einer Box daheim und wenn die voll ist, geht das dann zur Bank – oder ich fange damit an eine zweite Box zu füllen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schön klein und praktisch

Anfangs war es echt ungewohnt, nicht mehr die ganze Zeit den Geldbeutel in der Hosentasche zu spüren, aber nach ein paar Tagen hatte ich mich daran gewöhnt. Und der I-Clip ist wirklich praktisch, ich wüsste derzeit keinen schnelleren Weg, auf die gerade gebrauchte Karte zuzugreifen oder Geldscheine abzuzählen.

Meinen I-Clip habe ich direkt im I-Clip-Shop, es gibt einige Varianten davon auch bei Amazon(*), aber da spart man nichts, im Gegenteil.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

2 Antworten

  1. Ich hatte ja überlegt, mir so eine Handyhülle mit Kartenhalter zuzulegen. Aber ich mag es nicht, wenn mein Handy in einer Hülle ist. 😀

    Wie lange nutzt du das Dingens schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge