Dobschat.io

Neuer Lieblingsbrowser: Vivaldi

Vivaldi soll  ein „moderner Klassiker“ sein. Ich hatte mir die ersten Vorabversionen angeschaut und fand da jetzt nichts, was mich vom Hocker gehauen hätte. Das hat sich mit der finalen Version geändert. Ganz wichtig: Vivaldi arbeitet mit Chrome-Extensions, d.h. ich habe 1Password im Browser (absolutes KO-Kriterium für mich), dann ist das Ding auch schön schnell und zwei Funktionen sorgten dafür, dass ich begeistert war: 

  1. Tab-Übersicht seitlich: Man kann die Tab-Übersicht wie gehabt oben, aber auch unten und vor allem links oder rechts platzieren. Da Bildschirme tendenziell breiter und nicht höher werden: Perfekt.
  2. Web-Paneele: Eine Seitenleiste, in die man eben Webseiten hängen kann. Sehr praktisch, um zum Beispiel Facebook und Twitter schnell im Zugriff zu haben ohne dafür Tab oder gar Fenster wechseln zu müssen.

Vorläufig bleibt Vivaldi jetzt mein Standard-Browser.

Diesen Beitrag teilen:

dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge