Computerzeug,Dobschat,Privat,Projekte

Nö, so macht das keinen Spass…

So langsam macht die ganze Podcasterei keinen Spass mehr… Angefangen bei meinem Mikro: mit identischen Einstellungen ist das Ergebnis jedes Mal ein anderes – und zwar nicht ein bisschen anders, sondern so wirklich komplett anders. Ist doch nicht normal? Aber das wäre ja noch kein so grosses Problem, zumindest nicht, so lange ich alleine aufnehme. Der Hammer war aber letzte Nacht Audacity. Okay, das Ding schmiert hin und wieder ab – also speichert man oft. Doof nur, wenn das Ding dann regelmäßig beim Speichern abschmiert und jedes Mal mindestens eine der drei zu kombinierenden Spuren komplett schrottet. Und wieder von vorne… Deswegen hat es auch bis um 2 Uhr heute früh gedauert, bis das Ding endlich fertig war – war ich dann auch…
Das Kombinieren jeweils lokal aufgenommener Spuren ist übrigens auch keine Garantie für eine bessere Qualität – jeder hat anderes Equipment, so ist im letzten Macnotes-Podcast doch wieder ein Lüfter zu hören. Erwähnte ich schon, dass es so einfach keinen Spass macht? So lange man nur zu zweit ist haut das auch mit den Aufnahmen per Skype oder iChat ganz gut hin – aber sobald ein Dritter dabei ist wird es einfach unspassig: entweder nimmt nur einer auf, dann hat man das Problem, dass es drei Beteiligte gibt, aber – zumindest soweit ich weiss – mit Skype oder iChat nur die Möglichkeit zwei Kanäle getrennt aufzuzeichnen. Nimmt aber jeder seinen eigenen lokalen Ton auf, dann kann man das zwar ganz gut zusammen schrauben (wenn Audacity nicht ständig abschmiert), man muss aber irgendwie Material zusammen bekommen, dass sehr unterschiedlich ist… Ganz abgesehen davon, dass man das auch nicht mit jedem Gast machen kann – hat ja nicht jeder die nötige Software bei sich rum liegen und es ist auch ein bisschen doof, wenn man den Leuten vor der Aufnahme eines 20-Minuten-Gesprächs erstmal eine 30-Minuten-Erklärung geben muss, welche Knöpfe sie wann wie drücken und drehen müssen. Nö, so macht das echt keinen Spass…