Kurzfristiger Piratenurlaub in Österreich

piratenpartei oesterreichDie Piraten in Österreich brauchen Hilfe und zwar kurzfristig. Angenehm ist, dass man diese Hilfe mit einem kleinen Urlaub verbinden kann. Ich kopiere den Aufruf jetzt einfach mal hier rein. Direkt alle Kontaktinfos und Daten gibt es im dafür angelegten Piratenpad.

Wie ihr ja wisst, treten wir auch in A zur Nationalratswahl (NRW) an, und zwar genau eine Woche nach euch in D. Dazu brauchen wir 2600 Unterstützungsunterschriften. Doch der Gesetzgeber hat es uns extra schwer gemacht – jede einzelne Unterschrift muss _vor_ dem (Standes)Beamten geleistet werden, selbstverständlich nur zu den Zeiten des Parteienverkehrs. :(

 

In den meisten Bundesländern schaffen wir das auch, in einigen aus eigener Kraft, in anderen, indem Piraten aus anderen Landesteilen einspringen.

 

In drei Ländern haben wir besonders Probleme, weil wir dort personell sehr dünn sind. Einerseits ist das Tirol (die meisten Tiroler Piraten sind berufstätig, von wegen “Amtsstunden”). Und andererseits ist das Niederösterreich: Dort brauchen wir 500 Unterschriften, es ist das mit Abstand größte Bundesland, es gibt keine echten urbanen Zentren, und wir haben dort echte Probleme.

 

Das dritte Land ist das Burgenland, das ist eine österreichische Sonderstellung, blah fasel, egal: Dort haben wir nicht einmal eine ordentliche LO. Allerdings brauchen wir da auch nur 100 Unterschriften.

 

Wir bitten daher unsere deutschen Freunde um Hilfe: Kommt und macht ein wenig Piratenurlaub im schönen Österreich. Während der Amtsstunden Unterstützungserklärungen sammeln, ansonst Urlaub machen, mit der tatkräftigen Hilfe lokaler Piraten.

Zwei Möglichkeiten: In Tirol gibt’s Couchsurfen bzw. ein Ferienappartment bei Innschbruckk, dort kann man vor allem wandern, Bergluft (z.B. Kuhscheisse) schnuppern oder sich sonst alpin betätigen. Und in der schönen Bundeshauptstadt Wien gibt’s Couchsurfing bei Piratens, einschließlich abendlicher Bespaßung im sommerlichen Wien, während die Teams zu den Amtsstunden von uns per Piraten-Pkw gekarrt werden. (Daher wohl auch: Frühaufsteher gefragt. :) )

 

Erfahrungsgemäß haben größere Teams deutlich mehr Chancen. Wenn z.B. einer alleine in vier Stunden sechs Erklärungen macht, machen fünf nicht dreißig, sondern deutlich mehr. Ist so, wir können es auch nicht erklären. Aber schon deshalb brauchen wir piratische Hilfe. :)

Es gibt ein pad (auf piratenpad.de, à propos Deutsche Hilfe) <https://ppoe.piratenpad.de/Deutschland-hilft-Oesterreich> da steht alles drin.

 

Das ganze ist natürlich wie immer sofort und augenblicklich, am 2. August müssen wir det janze einreichen, nachher ist es zu spät. (Nicht, dass ihr dann nicht mehr willkommen wäret. Aber das mit den Unterstützungserklärungen ist dann gelaufen, so oder so.)

 

Bitte tweeten, mailen, posten, buschtrommeln … und kommen. :) Danke.
Ganz lieb.

 

Ich selber bin nächste Woche noch in Kärnten (ausser Do, da helfe ich in Salzburg aus), ab übernächster Woche bin ich im Dauereinsatz NÖ und Burgenland … aber stets erreichbar, weil der Generalkoordinator von der ganzen Schose. Daher am österreichischen Mobildingens immer erreichbar, auch unter dieser Mailadresse oder per Twitter. Und facebook *spuck* natürlich auch.

 

Mit piratischen Grüßen aus dem schönen Kärnten

 

addio

André Igler
Piratenpartei Kärnten Mediensprecher
Mitglied im Bundesvorstand
@andreigler

Add your first comment to this post