Integrationsunwillige Zuwanderer

In letzter Zeit schlagen hier ständig integrationsunwillige Zuwanderer auf. Also Digital-Zuwanderer. Menschen, die erst recht spät das Internet entdeckt haben und entdecken. Interessanterweise finden sich unter den integrationsunwilligen Digital-Zuwanderern auffällig viele Verteidiger des christlich-jüdischen Abendlandes (aber bitte ohne Juden). Also diese Menschen, die sich immer beschweren, Zuwanderer würden sich zu wenig integrieren. Aber selber schaffen diese Typen es nicht, sich einfach an die in diesem Internet bestehende Kultur anzupassen. Die poltern hier mit ihrem Gesieze rein und ignorieren einfach mal, dass man sich im Internet nur duzt. Das war schon immer so! Jawohl! Und weil es schon immer so war, deswegen ist es gut so. Und wer etwas dagegen sagt ist undemokratisch. Mindestens. Wenn nicht faschistoid.
Das wird man doch noch sagen dürfen…

Beitragsfoto:  Irish Immigrants (1909)

16 Comments

Sascha Kersken

Ich habe mir im deutschsprachigen Teil des WWW eigentlich schon immer den Spaß gegönnt, Leute, deren Meinung ich absolut unmöglich finde (also Faschos & Co.) konsequent zu siezen. Mit dem Artikel hast DU natürlich trotzdem Recht ;)

Dominik Scholz

Es schaffen ja auch viele nicht, ein Wort korrekt zu schreiben, obwohl sie fordern, dass Ausländer erstmal deutsch lernen müssen…
Das Duzen im Internet ist so eine Sache. Grundsätzlich gilt: In Communities wird immer gedutzt, da dort gleiche Interessen vorliegen. Ob Facebook jetzt ne Community ist… nuja, da “jeder Depp” dort was schreiben kann gibt’s nunmal viele Interessen. Mir würde dennoch nicht einfallen, jemanden zu Siezen, weil ich seine Interessen oder Ansichten nicht teile. Dann sage ich einfach gar nichts dazu, eben weil es mich nicht interessiert.
Die Du-Sie-Sache ist ohnehin eher ein “German Thing”… ;-)