Ich will doch nur einen Fernseher kaufen…

Ich habe in meinem Leben nicht viele Fernsehgeräte gekauft, es war eigentlich nur einer (wenn man den Performa 5200 mit TV-Karte nicht mit zählt) und das war so ein Spontankauf und das Ding hatte noch eine Röhre. So viel zum Stellenwert, den die Glotze in meinem Leben hat.
Inzwischen denke ich doch wieder über den Kauf eines Fernsehers nach, wenn auch weniger wegen dem unfassbar guten Fernsehprogramm, sondern mehr so um Konserven-Filme per Mac, iPad, AppleTV, Chromecast usw. zu schauen und ggf. auch mal die Bildschirmausgabe vom Mac darauf zu schubsen. Das Ding sollte auch an die Wand montiert werden können, also möglichst flach sein, eine vernünftige Bildqualität haben, nicht zu viel Energie fressen und mindestens 2 HDMI-Eingänge haben. „Smart“ muss die Kiste nicht sonderlich sein, das geht ja über externe Boxen.
Kann doch nicht so schwer sein? Dachte ich auch, aber einfach mal kurz im Netz umgeschaut, wie viele Fernseher es so bei Händlern gibt…
Also musste ich die Auswahl reduzieren. Erste Frage auf dem Weg: Plasma oder LCD. Nach allem, was ich inzwischen so in den Geschäften angeschaut habe und an Erfahrungswerten gehört habe, habe ich mich dann mal für LCD entschieden. Das reduziert meine theoretische Auswahl schon mal ein Stück.
Dann die Größe: Mein iMac hat ein 27″ Display, also sollte der Fernseher dann schon größer sein, sonst wäre es ja doch sehr sinnfrei das Bild vom iMac auf den Fernseher zu schubsen. Ich dachte so an 40″, etwas größer oder kleiner wären auch möglich. Da die nächst kleinere Geräteklasse aber 32″ ist, bleibt nur etwas größer, also 40 oder 42″. Gut, weiter reduziert.
3D? Brauche ich das? Ich denke eher nicht – oder doch? Ernsthaft, wie gut sind 3D-Filme auf Blu-Ray? Lohnt sich das? Mich überzeugt das alles im Kino schon nur in ganz wenigen Fällen wirklich…?
Irgendwie sind im Moment folgende Geräte übrig, über die ich so nachdenke:

  • der KDL 42 W 828 B von Sony mit 42″, ist „smart“, hat WLAN & Ethernet, 4 x HDMI, 3D, ist mit knapp 800 Euro auch der teuerste in meiner Auswahl,
  • der Samsung UE 40 F 5070 mit 40″, ohne „smart“ und ohne 3D-Kram, mit 2 x HDMI, dafür aber auch schon für etwas über 300 Euro zu haben,
  • der Samsung UE 40 F 6340, auch 40″, aber mit 3D, WLAN & Ethernet, 4 x HDMI, anscheinend so ein bisschen „smart“ (aber ein Samsung Smartphone kaufe ich mir deswegen sicher nicht) und es werden knapp 450 Euro aufgerufen oder
  • der Grundig 40 VLE 5420 BG mit ebenfalls 40″, 3 x HDMI und ohne 3D und „smart“ und so’n Kram für 400 Euro.

Soweit mein bisheriger Stand. Bis jetzt habe ich mich noch nicht auf den Weg zu Händlern gemacht, um mir die Geräte direkt anzuschauen und das Bild zu vergleichen, vielleicht sollte ich ja noch andere in meine Auswahl rein nehmen oder einen der vier streichen?  Und ja, ich beabsichtige tatsächlich ganz altmodisch in ein – oder mehrere – Geschäft zu gehen, mir die Kisten dort anzuschauen und dann tatsächlich auch dort zu kaufen (wenn man mich lässt ;)). So von wegen den lokalen Handel stärken und so.
Also bitte, wer sinnvollen Input liefern kann, der möge ihn bitte liefern bevor ich Geld ausgebe :)

Beitragsfoto: Klaus Nahr,  Lizenz: CC-by-sa

17 Comments

Carsten Dobschat

Naja, LED-Backlight-Geräte (und nichts anderes sind die als „LED-Fernseher“ angebotenen Geräte) sind ja auch „nur“ LCD-Geräte, nur eben mit LED als Lichtquelle. Oder meinst Du OLED-Geräte? Die sind bislang in Preisbereichen, von denen ich mich fern halten möchte ;)

Michael Holtschulte

Ah, OK. Ich hab mir im November einen 46er von Samsung gekauft, der auch 3D kann (waren zwei aktive Brillen dabei). Darauf würde ich schon wegen der PS3-Spiele nicht verzichten wollen. Ist aber auch nicht nötig, wenn man überlegt, dass der zu dem Zeitpunkt im Angebot etwas über 500 Euro gekostet hat. Der Preisverfall ist so krass, dass man eigentlich auch nichts verzichten muss, vor allem, wenn man nicht unbedingt das aktuellste Modell haben will.
Die Aussage macht es nicht einfacher, ne? :-)

Andreas Rasper

Ich finde 760 EUR nicht sooooo teuer aber ich habe auch für mein Cintiq damals….lassen wir das. Bei den Panasonics sind die Panels immer sehr gut in den Tests. Ich habe mir vor 4 Jahren einen Panasonic Plasma gekauft für 1200 EUR, viel weniger würde ich für ein TV nicht ausgeben. Ich denke mal unter 500 EUR Geräte wirst Du pünktlich nach Ablauf der Garantie neu kaufen. Fachzeitschriften helfen beim Fernsehkauf auf jedenfall.

Ich kanns nicht recht nachvollziehen (Trend geht zum Beamer), aber an sich entweder der “dumme Screen” in günstig oder was mit Ethernet, damit du dir die Box sparst. Wie gesagt, für 450 kriegst auch schon was schönes mit gut Lumen zum richtig Meter machen in der Diagonale, und ne Kiste,m die 1080p übers Netz kann, steht immer irgendwo rum.

Carsten Dobschat

Naja, so ein Beamer braucht halt Platz, also für das Bild an der Wand. Und statt den Fernseher dann neben den iMac zu hängen und ein kurzes Kabel da hin zu ziehen, müsste ich dann ein Kabel vom Mac zum Beamer ziehen, der dann auf der anderen Seite des Raumes steht…

Carsten Fochler

Also den Samsung 5070 und den Grundig definitiv von der Liste streichen! Abseits vom gewöhnlichen TV-Schauen wird doch sicher mal die ein oder andere Blu-Ray geguckt. Beide Geräte haben nur ein (ruckelndes) 50Hz Panel verbaut.
Der Panasonic ETW60 wäre auch meine erste Wahl. Guter Betrachtungswinkel, wertige Verarbeitung, klasse Schwarzwert für einen LCD, Anschlüsse sind logisch angebracht für eine evtl. Wandmontage, Bedienbarkeit ist sehr intuitiv, Software läuft stabil. Kostet in unserer Ecke hier 699€ im lokalen Geschäft.
Hier eine kurze Info bezüglich der Hz Angaben (Marketing) http://www.digitalfernsehen.de/Schaerfetricks.98866.0.html

Henrik Heigl

Stand letztes jahr auch vor dem “Problem” und hab mich für einen Standard Toshiba irgendwas entschieden und hab den dann per MK802 und bald per googles Chromecast “smart” gemacht. 3D braucht IMHO keiner. Wenn man einen Chromecast Dongle oder ähnliches und noch einen Computer anschliesst sind schon 2x HDMI weg. Je nachdem obs dann noch Sat Receiver, Spieleconsolen, etc. gibt sind 3x HDMI Minimum würd ich sagen. Alles andere kann nachgerüstet werden nach Bedarf. Bei mir mus das Dingelchen nur reine Anzeigenscheibe sein. Alles andere wird angestöpselt ;-)