Dobschat.io

Endlich rum: 2022

george pagan iii izgmznhxato unsplash

Endlich ist 2022 rum – ich weiß schon gar nicht mehr, wann es genug war mit dem Jahr, aber es war deutlich vor Beginn der zweiten Jahreshälfte. Die Liste der Katastrophen in diesem Jahr scheint endlos, wo soll man da anfangen? Es gab jeden Tag neues Brechmittel… selbst eine Liste der „Highlights“ fällt mir da schwer.

CoVid-19

Zwischenzeitlich wurde die Pandemie vom obersten Virologen des Landes für beendet erklärt, trotzdem hat das Drecksvirus dieses Jahr noch genug gewütet – mich hatte es auch erwischt. Die eigentliche Infektion lief dabei ziemlich unspektakulär, es dauerte aber Wochen wieder richtig auf die Beine zu kommen. Als Bonus gab es dann noch ein Immunsystem dazu, das immer noch mehr oder weniger keinen Bock mehr zu haben scheint seinen Job zu machen. Leichte Infekte? Gibt es nicht mehr – wird immer gleich alles zu einer halben Lungenentzündung. Auch lustig (also nicht für mich, sondern für mein Team) ist übrigens eine Kehlkopfentzündung. Reden wird eh überbewertet und ich bin ja schon froh, dass ich zum Jahresende wieder halbwegs auf den Beinen bin. Und jetzt seien wir mal gespannt, welche neue Mutationen da gerade in China ausgebrütet werden, ich würde die Chance auf eine Zombie-Apokalypse-Mutation noch nicht komplett abschreiben.

Terrorstaat Russland

Dazu muss man wohl nicht viel sagen, oder? Manchmal habe ich zwar den Eindruck, dass ich zu einer Minderheit gehöre, weil ich die steigenden Energiepreise nach dem Start des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine nicht für das Schlimmste halte, aber so bin ich halt. Uns kostet der staatliche Terrorismus bis jetzt nur ein paar Euros, vielleicht auch ein paar viele Euros – für die Menschen in der Ukraine geht es um das Überleben. Da verlieren Menschen gerade wirklich alles. Bei uns rennen dagegen Arschlöcher durch die Gegend und heulen rum, weil die Energiepreise steigen…

Trolle, Querlumpen, TERFs und anderes Pack

Das sind dann zumeist Menschen, die auch in diese Gruppe gehören. Vielleicht fühlt es sich ja nur so an, aber kann es sein, dass die Zahl der Idiot:innen und Arschlöcher in diesem Jahr angestiegen sind? Oder sind die einfach nur immer lauter geworden, weil sie sich mehr trauen? Immerhin gehört dem größten Twitter-Troll inzwischen Twitter, da kann man sich als kleiner Nachwuchsrechtstroll plötzlich ganz schön mächtig fühlen. Es ist inzwischen einfach nur noch unerträglich in beinahe allen Kommentarbereichen. Das Thema ist dabei ziemlich egal: Russland, Corona, vegane Ernährung, Klimawandel, Menschenrechte, Tempolimit… es gibt kein Thema, bei dem nicht irgendwelche Trolle und Menschenfeind:innen ihren Müll absondern. Und einiges von dem Müll sickert dann langsam bis in die etablierte Politik. Niemand wundert sich, wenn die sogenannte AfD den Dreck in die Parlamente trägt, aber immer stärker wird sie dabei von Menschen der FDP unterstützt. Da haben wir einen fliessenden Übergang zum nächsten Thema:

Politik

Ob Listen von Befürworter:innen strenger Corona-Maßnahmen oder die idiotischen Vergleiche der Aktivist:innen der Letzten Generation mit Terrorist:innen – überall sind FDP-Politiker:innen ganz vorne mit dabei. Als Krönung verkauft so ein FDP-Minister dann auch noch die Menschen für doof („Allgemeines Tempolimit? Geht nicht, dafür haben wir nicht genug Schilder!“). Zu einem ordentlichen Teil ist es auch der FDP und ihrer seltsamen Definition von Freiheit zu verdanken, dass die Ampel irgendwie nichts so richtig vernünftig geregelt bekommt. Da wird um Laufzeiten von AKW rumgeeiert, über Corona-Maßnahmen gestritten, Mineralölkonzernen Geld in den Allerwertesten geblasen und der größte Erfolg der Ampel (9-Euro-Ticket) konsequent beerdigt. Ehrlich, ich kann das mit den 100 Milliarden für die Bundeswehr absolut nachvollziehen (und es wäre schön, wenn die Damen und Herren der Union zum Thema Bundeswehr mal die Fresse halten würden oder wenigstens so ehrlich wären, mal darüber zu reden, welcher Partei die letzten Verteidigungsminister:innen denn angehörten) – aber warum zum Fick keine 100 Milliarden für die Energiewende? Wie hoch ist das Risiko, dass Russland die Ukraine besiegt und dann weiter Richtung Deutschland marschiert? Die mag bei 50% liegen. Wie hoch ist dagegen das Risiko, dass der Klimawandel die Erde in großen Teilen für Menschen unbewohnbar macht und die Preise für fossile Energieträger in den nächsten Jahren immer weiter wachsen? Ziemlich genau 100%. Wo bleiben also die 200 Milliarden Sondervermögen für eine klimaneutrale Energiewende in Deutschland?

Apropos „wo bleiben“: Gras ist immer noch nicht legalisiert! Konsumt:innen werden immer noch kriminalisiert und verfolgt! Ey Ampel, bekommt endlich mal eure Ärsche hoch, regelt das und freut euch über Mehreinnahmen aus der Zaubersteuer!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The Walking Dead und andere künstlerische Pannen

Auch einer der größten Flops dieses Jahr war ja wohl das Finale von The Walking Dead. Ehrlich jetzt, das kann doch nicht ernst gemeint gewesen sein? Mit dem Finale haben die es geschafft aus der Serie gefühlt den längsten Trailer für einen bzw. drei Kinofilme zu machen. Aber war ja nicht der einzige Flop dieses Jahr. Noch erinnert sich vielleicht jemand an Black Adam – spätestens in drei Monaten dürfte das nicht mehr der Fall sein. Was tatsächlich schade ist, die Figur und der Film hätten Potential für mehr gehabt. Aber alles wird getoppt vom meiner Meinung nach schlechtesten Film des Jahres: Die Känguru-Verschwörung. Scheiße, was hätte man daraus alles machen können und dann kommt so eine Aneinanderreihung von Gags (die jetzt nicht schlecht sind, zumindest die meisten nicht) ohne echte Geschichte. Möglicherweise hatte ich auch einfach zu viel erwartet…

Und das war längst nicht alles

Ich könnte jetzt echt noch einige Stunden weiterschreiben. Zum Beispiel über die Fußballweltmeisterschaft in Katar, eine für sich schon so überflüssige wie überbewertet Veranstaltung – bei der es nebenbei wohl auch um Sport gehen soll – ausgerechnet in diesem Land stattfinden zu lassen und quasi erst kurz vor dem Anpfiff zu merken, dass das vielleicht so in Sachen Menschenrechte möglicherweise unter Umständen keine ganz so tolle Idee gewesen sein könnte. Wie viel verlogener geht es eigentlich?

Und wenn man schon mal nach Katar schaut, dann könnte man auch mal darüber sprechen, was die Mullahs im Iran und die Taliban in Afghanistan veranstalten, die sind ja schließlich ideologisch nicht weit entfernt. Man kann es kaum begreifen, dass wir einerseits in Wissenschaft und Technologie so weit vorne sind, es auf der anderen Seite aber immer noch nach mittelalterlichen Maßstäben regierte (oder besser: geknechtete) Regionen auf diesem Planeten gibt. Wir sitzen alle auf diesem einen Planeten und müssen irgendwie miteinander und den vorhandenen Ressourcen auskommen, wir wissen das auch, aber trotzdem spielen wir idiotische Spiele, streiten uns darüber, wer den richtigen imaginären Kumpel hat (Keine:r von euch! Die sind alle nur erfunden!) oder ob Menschen das Recht haben sollten einfach zu sein wie sie sind (Natürlich sollen sie, so lange sie damit nicht die Rechte anderer Menschen verletzten).

2023

Nun also ein neues Jahr und ich bezweifle stark, dass es besser wird. Wer sich ein wenig Hoffnung erhalten möchte, kann meine Prognose ja in der „Hat der Typ mit schwerer Depression gesagt“-Schublade ablegen, vielleicht hilft’s ja 🤷🏻‍♂️

Beitragsbild von George Pagan III via Unsplash

Diesen Beitrag teilen:

dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

2 Antworten

  1. Danke @dobschat – spricht mir sehr aus der Seele, und da sind die ganzen privaten Probleme nichtmal mit dabei. Gut zu sehen, dass es einem nicht alleine so geht, das hilft dem anderen „Typ mit schwerer Depression“ gerade sehr <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge