Arbeit Computerzeug Dobschat

Cisco-Quellcode gestohlen

Golem berichtet:

Rund 800 MByte Quelltexte von Ciscos Betriebssystem in der aktuellen IOS-Version 12.3 und der Entwicklerversion 12.3t wurden nach Angaben der russischen Webseite SecurityLab gestohlen. Gegenüber der US-Website CNet hat Cisco den Diebstahl mittlerweile bestätigt.

Und weiter:

Ob es dabei zu einem Einbruch in Ciscos Netzwerk kam, wie SecurityLab berichtet, konnte Cisco gegenüber CNet aber noch nicht sagen. In diesem Fall wäre die Situation für Cisco besonders unangenehm, bietet das Unternehmen doch Lösungen zur Sicherung von Netzwerken an.

Dürfen wir uns jetzt also auf viele neu entdeckte Bugs im Cisco-IOS “freuen”? Open Source ist doch kein so schlechtes Modell für die Entwicklung sicherheitkritischer Software – da kommt man bei der Entwicklung gar nicht erst in Versuchung zu schlampen (“Wird schon keiner merken…”). Ich will da echt niemandem was unterstellen, aber so unwahrscheinlich ist es ja nicht…
Tja Cisco – jetzt aber in die Offensive gehen und das IOS als OSS freigeben, wie wäre es? 😉

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.