Computerzeug

C wie Cheap? Habt Ihr doch nicht wirklich geglaubt!

iPhone 5S

Tjo, nicht nur Sascha ist der Meinung, dass das neue iPhone 5C zu teuer wäre. Das ist einfach nicht das „Billig-iPhone“, auf das alle gewartet haben. Aber jetzt mal ernsthaft, wer hat denn wirklich geglaubt, dass das „C“ für Cheap stehen würden? Billig? Bei Apple? Echt nicht… Und warum auch sollte Apple sich das antun? So lange genug Menschen bereit sind, die Preise für die iPhones zu bezahlen, die Apple aufruft, wäre es doch dumm, etwas anderes zu tun. Auch unter Tim Cook ist die Prämisse bei Apple immer noch vor allem mal Geld zu verdienen und eben nicht Marktanteile um jeden Preis. Die anderen wachsen schneller und haben höhere Marktanteile? Na und – Apple verkauft trotzdem immer mehr iPhones und macht immer noch anständig Gewinne damit.

iPhone 5C

Aber was soll Apple denn auch noch alles in die Smartphones klatschen? Schlecht ist weder das jetzt bunte iPhone 5 noch das iPhone 5S. Keine weltbewegenden Innovationen, klar, aber es wird weiterhin alles funktionieren wie gewohnt – auch wenn iOS 7 anders aussieht – kein iPhone-Nutzer muss sich große Gedanken über die Kompatibilität der vorhanden Apps machen, der Umzug vom alten auf das neue iPhone wird wieder eine Sache von ein paar Klicks, einfacher als bei Apple geht das bei keiner anderen Plattform. Natürlich wäre NFC schön oder wechselbare Tastaturen oder mehr Möglichkeiten beim Sharing, klar, alles ganz nett – aber zumindest für mich keine KO-Kriterien. Anfang des Jahres habe ich jetzt ein Nexus 4 als Zweit-Smartphone, auch ein schönes Teil, keine Frage, aber das iPhone 4S ist immer noch mein primär genutztes Smartphone. Das ist nicht nur eine Frage der Gewohnheit – auch der Akku beim (deutlich älteren) iPhone 4S hält deutlich länger. Und so wird mein nächstes Smartphone ein iPhone 5S – aber nicht in Gold und den Fingerabdrucksensor werde ich auch nicht nutzen. Im Prinzip würde mir auch ein iPhone 5C reichen, aber ich mag es eher etwas schlichter und nicht so knallig bunt. Ist Geschmacksache. Ob mich das Kunststoffgehäuse stören würde? Keine Ahnung – dazu müsste ich es mal in der Hand halten. Es gibt ja Kunststoffgehäuse, die sich einfach nur billig anfühlen und andere, die sich durchaus angenehm anfassen. Und außerdem soll das nächste iPhone mich ja wieder mindestens 2 Jahre begleiten, da kann es nicht schaden gleich zum größeren Modell zu greifen (obwohl iOS 7 selbst auf dem 4S absolut flüssig läuft, deswegen wäre es also nicht nötig) 😉

Übrigens gehe ich auch jede Wette ein, dass sich sowohl das iPhone 5C als auch das iPhone 5S wieder richtig gut verkaufen werden. Klar, alles iSheeps und so, alle viel zu dumm, um die Plattform zu wechseln und überhaupt. Alles schon gehört…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vielleicht liegt es ja auch nur daran, dass die Dinger einfach funktionieren? Womöglich mag gar nicht jeder ständig dem schnellsten Prozessor, dem größten Display, dem aktuellsten Betriebssystem und was weiß ich hinterher rennen, sondern einfach nur ein Smartphone, das seinen Zweck erfüllt und seinen Job macht ohne zu nerven? Klingt zu einfach? Na aber wenn es doch so einfach ist.

iPhone 5S

Aber das ist doch alles nur geklaut! Die bunten Farben von Nokia! Das flache iOS 7 von Windows Phone und Fingerabdruck Sensoren gibt es schon seit Jahren in Rechnern. Bunte iPods gibt es schon eine ganze Weile, bunte iMacs und iBooks gab es früher schon und was flache Systemoberflächen angeht: Flacher als das klassische Mac OS zu Zeiten, als es noch einfach „System“ genannt wurde geht ja wohl kaum. Kommt schon, es wird so viel kopiert in der Branche, da ist Apple kein Stück schlechter oder besser als alle anderen.

Es wird ja auch niemand gezwungen, sich ein überteuertes Smartphone mit veralteter Technik und zu kleinem Display von einem unsympathischen Unternehmen aus den USA zu kaufen (ich hoffe, ich habe nichts vergessen?) 🙂 Wer lieber ein überteuertes Smartphone mit nicht viel aktuellerer Technik und zu großem Display von einem unsympathischen Unternehmen aus Korea kaufen will, der darf das doch gerne tun. Und nein, mir ist kein Unternehmen sympathisch – wenn überhaupt, dann sind mir Menschen sympathisch und selbst davon nur sehr wenige…

Ach übrigens, was die NSA und andere Lauscher angeht: Natürlich weiß man nicht, ob die Kollegen mit den Schlapphüten nicht vielleicht doch Zugriff auf unsere Smartphones haben, aber zumindest kann ich ein iPhone ganz ohne Cloud nutzen. Einfach Kalender, Kontakte usw. per iTunes mit dem Rechner syncen. Ist vielleicht nicht ganz so komfortabel wie eine Cloud-Lösung, aber es funktioniert auch.

 

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

6 Antworten auf “C wie Cheap? Habt Ihr doch nicht wirklich geglaubt!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.