Bloggen,Dobschat,Privat

Blogschliessungen

Scheint ja in letzter Zeit echt in Mode zu kommen das eigene Blog zu schliessen. So weit bin ich (noch?) nicht, auch wenn ich in letzter Zeit öfters darüber nachgedacht habe. Um es kurz zu machen: ich blogge hier nur zum Spaß und seit einiger Zeit fehlt mir genau das daran: der Spaß. Das hat nix mit dem Bloggen als solches zu tun, mich stören auch keine Blogger, mit denen ich kein Bier trinken würde – es ist einfach nur so viel bei mir passiert, sowohl beruflich als auch privat, was einiges an Zeit in Anspruch nimmt und zum Teil alles andere als angenehm ist. Das alles ergibt ziemlich viel Stress, zeitweise habe ich das Gefühl meinem eigenen Leben nur noch hinterher zu rennen. In so einer Situation kommt nicht viel Spaß auf, auch nicht mehr beim Bloggen. Themen gäbe es ja genug, über die ich was schreiben könnte und unter anderen Umständen auch wollte – aber so nicht.
Also nicht wundern, wenn es hier so ruhig weiter geht, es gibt ja den Newsfeed, da verpasst Ihr nicht, sobald der Spaß wieder da ist (morgen, nächste Woche, zu Weihnachten… keine Ahnung, erwartet da bitte keine Prognosen).


Und bevor noch jemand fragt: nein, es gibt keinen Zoff zwischen Andrea und mir 🙂

8 Antworten auf “Blogschliessungen”

  1. Eben. Nur keinen Blogstress. Man muss das Blog ja auch nicht gleich schliessen sondern kann es zum nachlesen so stehen lassen wie es ist. Wie du schreibst, weiß man nie, wann es einem wieder überkommt, das bloggen wieder Spass macht,…
    Also alles Gute und auf Wiederlesen.

  2. Ich finde auch, dass es keinen Sinn macht, auf Teufel komm raus was in seinen Blog zu schreiben, wenn man keine Lust drauf hat. Von daher habe ich Verständnis dafür, dass es hier ruhiger zugeht. Drücke dir die Daumen, dass der private/berufliche Stress bald erledigt ist.

    Bis dahin gilt: big feedreader is watching you.

  3. MIr geht es schonmal so, dass mich eine Schönwetterphase vom Mac vertreibt. Bloggen ist dann nicht. Umgekehrt kann ein Urlaub, ein längeres Wochenende oder ein Ereignis dazu führen, dass ich mir die Finger wund blogge. So what. Aber einfach die Arbeit vieler Jahre in die Tonne kloppen? Fällt mir im Traum nicht ein.

  4. Hi Carsten,

    genau an dem Punkt war ich auch vor ein paar Wochen. Es hat mich nur noch genervt, jeden Tag über meinen Ärger zu schreiben oder überhaupt zu formulieren. Ich hab mich lieber vor den Fernseher gesetzt und mich berieseln lassen.
    Liebe Grüße,
    Ralf

  5. @Robert: das kommt schon wieder, immerhin kommentiere ich schon mal wieder wink

    @Inishmore: bitte weiter drücken, danke smile

    @switchpack: in die Tonne wird hier sicher nix gekloppt smile Versprochen.

    @Ralf: och nö… TV-Berieselung ist es nun nicht wirklich… früher oder später werde ich sicher wieder bloggen… kurzzeitig juckt es auch schon wieder in den Fingern, aber noch nicht genug…

  6. @grobekelle: Nein, Gewalt ist keine Lösung… so lange man nur darüber redet wink

    @Andy: ja… wird schon werden… und einen Mangel an Ideen kann ich nicht beklagen, nur einen Mangel an Zeit und Lust…

Kommentare sind geschlossen.