idioten Politik

Atze Schröder und die Reaktionen

Atze Schröder und die Reaktionen

Der Humor von Atze Schröder war nie so mein Ding. Muss ja auch nicht. Im krassen Gegensatz zu seinem für meinen Geschmack einfach zu platten Humor stand da seine Geste bei Markus Lanz. Nachdem er von seinem Vater erzählt hatte, stand er auf und hat sich bei der Holocaust-Überlenden Eva Szepesi entschuldigt für das, was sein Vater während des Dritten Reichs getan hat.

Klar, Atze Schröder ist eine Kunstfigur, aber was er da über seinen Vater erzählt hat, die Entschuldigung und die klare Ansage, dass wir das nie vergessen dürfen, das war offensichtlich der Mensch hinter dieser Kunstfigur.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich persönlich fand diese Geste sehr stark und ich denke, so wird es den meisten Menschen gehen. Außer natürlich man ist Anhänger der sog. AfD… Mir fehlen tatsächlich die Worte für so viel Menschenverachtung, Hass und Dummheit.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Solches Pack steht also hinter einer Partei, die von sich selbst behauptet zur „bürgerlichen Mitte“ zu gehören. Wer tatsächlich glaubt, dass so eine Einstellung die politische Mitte wäre, der muss natürlich panische Angst vor einem „links-grünen Mainstream“ und vermeintlichen Linksextremisten in allen anderen Parteien haben.

Diese Welt wäre eine sehr viel bessere, wenn es mehr Menschen wie Atze Schröder und sehr viel weniger von dem Gesocks gäbe, das sich in verschiedenen AfD-Gruppen rumtreibt.

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.