Von wegen Chartmanipulationen

Diese Sache mit der Chartmanipulation für einen guten Zweck würde ich inzwischen als gescheitert betrachten. Im Moment dreht sich da eigentlich alles nur noch um den Gruppengründer Tobias Huch und warum das alles ja gar nicht ernst gemeint sein könnte und bisher ist es ihm auch nicht gelungen, die Fragen zu klären und den eigenen Ankündigungen gerecht zu werden. Aber die Kritiker (oder sollte ich schreiben „Angreifer“?) haben sich auch nicht wirklich mit Ruhm bekleckert. Wenn die nur halb so viel Energie auf Alternativaktionen verwendet hätten, wie sie scheinbar damit zugebracht haben, heraus zu finden, warum Tobias Huch es nicht ernst meinen könne, dann wären wahrscheinlich schon einige Tausend Euro Spenden für den von ihnen immer wieder genannten Plan e.V. gesammelt worden. Wo war die „Haste mal ’n Euro für Liberia„-Spendenaktion auf Helpedia? Ja, ich habe die üblichen 99 Cent für einen Song-Download mal großzügig aufgerundet und mit „Haste mal ’n Euro“ sollte man so eine Spendensammlung vielleicht nicht unbedingt überschreiben, aber mit einer erfolgreichen Alternativaktion hätten die Damen und Herren doch eindrucksvoll beweisen können, dass sie es besser können und besser machen? Aber nein, man konzentriert sich darauf, andere Gruppen auf Ähnlichkeiten zu analysieren, sich zwei mal quer durch das Web zu googlen und jedem verbal auf die Fresse zu geben, der es wagt ihnen nicht uneingeschränkt zuzustimmen…

Schade, es hätte mich doch interessiert, wie teuer eine Chartplatzierung in den deutschen Singlecharts eigentlich ist (und in Liberia könnte man sicher ein paar Euro an Spenden gut brauchen). Aber vielleicht wird ja irgendwann jemand noch so eine Manipulationsaktion starten, jemand der kein Musiker ist, nicht für Musiker arbeitet, keine Musiker kennt, kein Instrument spielen kann und am besten noch nie zuvor Musik gehört hat (Dieter Bohlen wäre da vielleicht ein geeigneter Kandidat…?).

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge