Allgemein

Subversive Anti-Depublizierer bei der ARD?

Es ist ein Archiv mit „depublizierten“ Beiträgen von tagesschau.de im Netz aufgetaucht und wenn man den Kommentaren zum Beitrag bei netzpolitik.org glauben darf, dann stammt dieses XML-Archiv von einem direkten Export aus dem Redaktionssystem Sophora. Und da kommt man ja nicht so ohne weiteres ran, die Quelle des Archivs hatte offenbar Zugriff auf das System.

War da vielleicht jemand in der Redaktion nicht so ganz damit einverstanden, dass nun reichlich GEZ-Euros dafür aufgewendet werden Beiträge zu löschen, die vorher unter Aufwendung von noch mehr GEZ-Geld erst erstellt wurden? Kann ich gut verstehen, das ist ja auch idiotisch…  Schauen wir mal, wie viele Archive mit „depublizierten“ Online-Inhalten von ARD und ZDF noch auftauchen, hoffentlich ganz viele.

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

4 Antworten auf “Subversive Anti-Depublizierer bei der ARD?”

  1. Hans

    Idiotisches ist das diese Kriminellen Organisation legal Verbrechen begehen dürfen.

    Jedem er hier die ÖR als Opfer darstellt,muss sich bewusst sein das er auch vergewaltige Kinder zu Tätern erklärt.

    Fakt ist die Kohle mit der die ÖR finanziert werden, stammen zu einem Großteil aus Kriminelle Taten.
    Erpressung nötigung!

    Ich habe niemals Freiwillig GEZ Gelder bezahlt auch die meisten anderen machen t das nicht freiwillig.
    Wie kann sich jemand erdreisteten diesen Leuten zu sagen wie böse die andern doch sind.

    Ich finde diese ÖRR und Kindesmissbrauchs Befürworter einfach nur noch eklig.

    § 253
    Erpressung

    (1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt und dadurch dem Vermögen des Genötigten oder eines anderen Nachteil zufügt, um sich oder einen Dritten zu Unrecht zu bereichern, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    § 240
    Nötigung

    (1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  2. @Hans:
    Ach Hans, Du bist irgendwie niedlich… aber nicht niedlich niedlich, sondern idioten-niedlich. Nimmst Du Drogen? Nein? Dann solltest Du darüber mal ernsthaft nachdenken… Du weisst doch: Drogen sind was für Menschen, die mit der Realität nicht klar kommen und Du kommst ganz offensichtlich mit der Realität nicht klar, ganz und gar nicht…

  3. Hans

    @Ach Hans, Du bist irgendwie niedlich… aber nicht niedlich niedlich, sondern idioten-niedlich.

    Und du bist Kriminell!

    Also lieber spiele ich mit einem in einer liga der zu doof zum zählen ist,als mit Leuten die Frauen vergewaltigen.

    Jedem das seine!

    Im Gegensatz zu dir kann ich ganz offensichtlich wenigstens Gesetze lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.