Computerzeug Dobschat Musik Privat

Podcasting

Okay, jetzt brauche ich damit eh nicht mehr anfangen, ist ja jetzt Mainstream 😉 Aber auch vor der iTunes-Podcasting-Ankündigung habe ich mir zeitweise überlegt das mal zu probieren (es gab sogar Leute, die mich dazu aufgefordert haben, von wegen ich könne ganz witzig erzählen… alles Schleimer g), aber da gibt es eine Sache, die mich davon überzeugend abgehalten hat: ich kann das nicht haben meine eigene Stimme aus der Konserve zu hören – habe mir sagen lassen, dass das nicht nur mir so geht…
Habe mal ein wenig im Podcast-Verzeichnis des iTMS gestöbert, aber irgendwie war da jetzt nix dabei, was mich so richtig überzeugt hätte, ich glaube, da bleibe ich doch lieber bei der täglichen Dosis Musik in meinem iPod 😉 Apropos tägliche Dosis Musik in meinem iPod – Apple hatte mich zu einer iTMS-Umfrage eingeladen, habe ich mal mitgemacht, aber bei der Frage wie viele Songs ich auf der Platte habe musste ich lügen – mehr als 10.000 konnte nicht eingegeben werden…
Aber zurück zu den Podcasts – was ich da wirklich mal spannend fände wären Podcasts von Bands, regelmässig mal ein neuer Song, gerne auch mit ein paar gesprochenen Infos zur Band und zum Song… sushiradio hat da was im Angebot, mal testhalber abonnieren. Ach ja: Podcasts funktionieren auch mit den alten iPods – sind eben “nur” eine weitere Playlist auf dem iPod und bei einem Shuffle über alle Songs auf dem iPod tauchen die eben auch auf. Damit kann man leben…
Wo ich gerade beim iTMS war habe ich mir auch mal die 27 kostenlosen Songs von Universal geholt. Nette Idee, aber ziemlich umständlich realisiert… Mal schauen, ob ich mir den Stress nächste Woche wieder gebe…

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.