Podcarsten

Podcarsten #36 – The Dixie Chicks: Shut up & sing (und anderes…)

Die beste Möglichkeit einen mobilen Audio-Rekorder auf Podcast-Tauglichkeit zu testen ist ja wohl, einfach mal einen Podcast damit aufzunehmen. Und zwar nicht daheim im stillen Kämmerlein, sondern unterwegs, zum Beispiel bei einem Bier im Ubu Roi. Und da kann man ja auch gleich noch mit anderen Leuten zusammen podcasten, zum Beispiel mit Nils. Und damit man auch wirklich ein Thema hat, könnte man ja zum Beispiel vorher ins Kino Lichtspieltheater gehen. Zum Beispiel ins Camera Zwo. Das haben wir dann also getan…
Angeschaut haben wir uns “The Dixie Chicks: Shut up & sing”. Eine Dokumentation über die US Country-Band “The Dixie Chicks” und die Folgen einer Äußerung der Leadsängerin Nathalie Maines bei einem Konzert in London im März 2003. Sie sagte, dass sie sich schämen würden, dass der aktuelle Präsident der USA aus Texas käme… darauf folgte eine unglaubliche Hass- und Hetzkampagne gegen die Band.

Wir haben dann auch noch über ein paar andere Sachen gesprochen – zum Beispiel über die Suche nach einem Nachmieter – und hatten jede Menge Spass dabei. Wenn Euch das Zuhören auch ein bisschen Spass macht, dann ist es ja in Ordnung. Und ja, die Dixie Chicks rocken wirklich.


[podcast]http://www.audioads.de/files/7457/Podcarsten-36-20070820.mp3[/podcast]

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

7 Antworten auf “Podcarsten #36 – The Dixie Chicks: Shut up & sing (und anderes…)”

  1. schade, dass ich nicht dabei war.

    und es geht mir wie nils, ich bin auch ein text-überflieger und eigentlich auch ein podcast-verweigerer. wink

    dennoch lustiges projekt und ich hoffe, ich schaffs nächstes mal.

Kommentare sind geschlossen.