Allgemein

Ob die sich vielleicht ein klein wenig doof vorkommen?

Ludwig Hillesheim, Konrad Richter und Anne und Erich Jeschkowski aus Düsseldorf haben etwas geschafft: Sie haben heute hundert, nein, tausende Menschen zum Lachen gebracht. Sie protestieren dagegen, dass Google ihre Häuser fotografiert und ins Netz stellt und was machen sie? Sie stellen sich vor ihre Häuser und lassen sich für die Zeitung fotografieren und so landet das Foto natürlich im Internet. So ein klein wenig hatte ich ja schon vorher den Verdacht, dass die größten Street View Kritiker so gar nicht recht wissen, wogegen sie da eigentlich sind – jetzt bin ich mir da sicher. Aber ich fühle mich zumindest gut unterhalten… 😉

Veröffentlicht von

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

3 Antworten auf “Ob die sich vielleicht ein klein wenig doof vorkommen?”

  1. Different day, same shit. Die Leute wollen immer schlauer sein und fallen dann voll darauf rein. Normalerweise sollten die für soviel Dummheit wirklich bestraft werden. Öffentliches an den Pranger-Stellen wäre ne gute Maßnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.