Dobschat,Privat

Krümel, 19.09.2007

image
Es war als hätte gestern Abend jemand einen Schalter umgelegt, Krümel wurde schlapper, hatte zeitweise Probleme beim Atmen. Es wurde schlimmer und heute Mittag war klar: sie wird sich nicht mehr erholen. Sie hatte Flüssigkeit in der Lunge und wäre innerhalb kurzer Zeit ganz elendig erstickt. Ein blödes Gefühl war es trotzdem, beim Tierarzt anzurufen. Kurz bevor die Tierärztin hier war verschlechterte sich Krümels Zustand noch rapide, sie hatte Aussetzer bei der Atmung und bekam immer schlechter Luft. Das war der sichtbare Beweis dafür, dass unsere Entscheidung richtig war – besser fühlen wir uns deswegen aber trotzdem nicht.

14 Antworten auf “Krümel, 19.09.2007”

  1. Hi Carsten,
    herzliches Beileid zum Verlust deiner beiden Vierbeiner. Ich habe selber zwei und kann daher nachfühlen, wie es dir gehen muss.
    vivec

  2. Mein Beileid :’-(
    Nicht leicht, wenn alles plötzlich so leer ist (selber vor ein paar Wochen mit einer unserer Katzen mitgemacht)… Alles Gute Euch!

  3. Mein Beileid. Tut mir leid für euch. Ich habe zwar keine Haustiere, kann mir aber vorstellen, dass es ziemlich schwer ist, solche einen Vierbeiner zu verlieren.

    Wollt ihr (eine) neue Katze(n)?

  4. Tja, auch von mir mein herzlichstes Beileid! Hoffentlich habt Ihr den Tiger wenigstens anständig beerdigt … und nicht dem Tierarzt überlassen! Da möchte ich gar nicht dran denken … 🙁

      1. Hallo,
        ich möchte dir auch mein herzliches Beileid ausrichten. Ich weiß wie du dich dabei fühlst – so einen kleinen Racker schließt man ja schnell ins Herz und ein Verlust ist immer sehr schmerzhaft. Aber ich denke, dass bevor er leiden muss, man ihm zuliebe diesen Schritt einfach gehen muss….

        1. Anke

          Hallo Carsten.

          Auch von mir mein herzliches Beileid.
          Die Trauer kann Dir keiner nehmen.
          Aber Krümel wird in Deinem Herzen bleiben!

          Ich kann den Schmerz nachvollziehen und weiß,
          dass ich mich warscheinlich diesen Winter noch
          von meiner 15 Jahre alten Katze verabschieden muß.

          Denke immer an die schönen Zeiten zurück und
          daran, dasss Krümel sich jetzt da oben
          wieder unbeschwert bewegen und blitzschnell
          hinterm Sofa verstecken kann, wenn jemand
          fremdes kommt.

          Gruß
          Anke, die das Vergnügen hatte Krümel flüchtig (oder flüchtend?) kennenzulernen.

  5. Hi Ihr zwei!
    Auch wir haben 2 Katzen und einen Hund – der älteste Kater ist bereits knapp 10 Jahre alt und hat uns auch schon so einige male Kummer bereitet – unser Mitgefühl habt Ihr!
    Ist schon komisch, wie sehr einem so ein Vierbeiner ans Herz wachsen kann….
    Haltet die Ohren steif!

  6. vie

    Mein Beileid. Wie oft hab ich über deine Beiträge über eure Katzen schmunzeln müssen. Konnte immer vergleichen mit meinen. Als ob ich sie persönlich kannte bleiben sie auch mir in Errinnerung. Und euch klopfe ich auf die Schultern, denn ihr habt alles richtig gemacht.

  7. Auch von mir ein Herzliches Beileid, wenn auch ziemlich spät. Als Tierbesitzer kenn ich das Gefühl und weiß, wie es euch gehen muss. Alles Gute!

  8. Tarife Vergleichen

    Auch von mir ein herzliches Beileid. Ich habe das gleiche schon mehr als einmal erleben bin und man ist immer am Boden zerstört. Ich will dich auch gar nicht versuchen aufzumuntern, da das sowieso nicht geht….

  9. abi

    Ich schliesse mich den Beileidsbekundungen an. Es ist immer schwer ein geliebtes Haustier verlieren zu müssen. Aber immerhin haben wir die Chance, ihnen einen würdigen “Abschied” zu “schenken”. So können wir sie immerhin noch in Erinnerung behalten, wie sie uns am liebsten waren…

Kommentare sind geschlossen.