Apple Serien

Apple TV+

Seit gestern verfügbar: Apple TV+. Noch sind nicht viele Serien drin, dafür nichts, was man auch in anderen Diensten bekommt, sondern nur Eigenproduktionen. Das macht die Sache überschaubar, aber eben auch interessant, schließlich braucht kein Mensch einen weiteren Streamingdienst, auf dem es größtenteils das gleiche Zeug zu sehen gibt, wie bei den anderen.

Zum Start gibt es sieben Serien bei Apple zu sehen:

  • The Morning Show
  • See – Reich der Blinden
  • For All Mankind
  • Dickinson
  • Snoopy im All
  • Vier Freunde und die Geisterhand
  • Helpsters

Anschauen kann man sich das natürlich auf allen mit aktuellem System laufenden Apple-Geräten, im Browser, auf aktuellen Samsung-Fernsehern, Auf Amazon Fire-TV-Geräten und im Browser. Folgen sollen noch Sony- und LG-Fernseher.

Sieben Tage kann man kostenlos testen, danach kostet es 4,99 Euro pro Monat oder 50 Euro im Jahr. Wer sich seit dem 10. September 2019 neue Apple-Hardware gekauft hat oder noch kauft, der bekommt Apple TV+ für ein Jahr gratis. Und Studenten mit Apple Music Abo bekommen – zumindest vorläufig – Apple TV+ kostenlos dazu.

Geboten wird 4K HDR und Dolby Atmos, neben Originalfassungen auch Synchronversionen in verschiedenen Sprachen, Untertitel, Audiobeschreibungen, Download-Möglichkeit in der App – auch auf dem Mac – und eine Reihe bekannter Schauspieler.

Apple lässt sich die Produktionen einiges kosten, das ist schon länger bekannt, während es laut Apple eine Milliarde US-Dollar in diesem Jahr sind, berichtete die Financial Time vor einiger Zeit von sechs Milliarden. Auf jeden Fall ist es ein ordentlicher Batzen Geld, den Apple da investiert. Da der Dienst auch frei von Werbung ist, kann man davon ausgehen, dass Apple es nicht darauf anlegt, mit dem Dienst alleine schnell Gewinn zu machen. Bei den Reserven, die Apple bekanntlich hat, ist das auch nicht nötig.

Der ganze Aufbau sieht auch weniger danach aus, als wolle Apple hier gegen Netflix oder Amazon Prime Video antreten – das geht eher gegen Disney. Mit dem Unterschied, dass Disney bereits einen großen Katalog an Inhalten hat, während Apple die erst einmal produzieren muss.

Ich habe mir bis jetzt die ersten drei Folgen von The Morning Show und die ersten beiden Folgen von See angeschaut und beide Serien gefallen mir soweit mal gut. Bin gespannt, was da noch kommt. Hinter den Eigenproduktionen von Netflix oder Amazon müssen die sich nicht verstecken. Bin gespannt, wohin die Reise hier geht bei Apple und was da in Zukunft noch kommt – ein paar Monate werde ich mir den Fünfer im Monat mal gönnen, um das mitzuverfolgen.

Veröffentlicht von

Manchmal muss man einfach mal bei Null neu anfangen. Und genau das tue ich hier in diesem Weblog. Fast 6.000 alte Blog-Posts aus fast 14 Jahren finden sich noch auf www.dobschat.de. Noch ältere Beiträge schlummern in einem Backup auf meiner Festplatte SSD. Aber hier geht es noch einmal ganz von vorne los…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.