Noch nicht ganz, aber im kommenden Jahr werden J.B.O. 30 Jahre alt. Und wieder fühle ich mich wie ein alter Sack. Denn 30 Jahre J.B.O. 2019 bedeutet, dass ich dann seit 22 Jahren ganz offiziell den Online-Kram für die Band mache. Wenn mir damals jemand gesagt hätte, dass ich das so lange (und länger) machen würde als ich zu dem Zeitpunkt alt war – was hätte ich gelacht 😂

Andere hätten wahrscheinlich genau so laut gelacht, wenn man ihnen damals erzählt hätte, dass es die Band so lange geben würde und es sogar mehrere ihrer Alben auf vordere Chartplätze schaffen würden. Ist schließlich alles nur Blödsinn Blöedsinn. 

Ein halbes Leben J.B.O.

Ich werde im kommenden Jahr (zumindest bis zum 11. Juli) tatsächlich mein halbes Leben mit J.B.O. zu tun haben. Aufgegeben habe ich den Versuch mal zu zählen wie viele Menschen ich nur über die Arbeit für die Verteidiger des Blöedsinns kennengelernt habe. Es waren einfach zu viele. Sollte ich irgendwann mal eine Autobiographie schreiben, dann kann ich sicher an vielen Stellen Querverweise auf die Biographie des Blödsinns (ja, ohne „e“, die Buchhändler sollten nicht überfordert werden) unterbringen. 

Welche Folgen hat das eigentlich für ein Leben, wenn man sich so lange mit Blöedsinn beschäftigt? Keine Ahnung – wer weiß was ich anders gemacht hätte, wenn nicht an jenem Abend im Starclub in Nürnberg nach viel zu vielen Aventinus Weizenbock der Herr Dohlaeh vorgeschlagen hätte doch einfach mal was zu J.B.O. zu machen, weil es dazu „fei nix gscheits“ im Netz gegeben hätte.

Wird Zeit

Es wird wirklich langsam Zeit, dass ich das mal in Form eines Tattoos dokumentiere – eine passende Vorlage gibt es ja von der Band selbst, die gleich doppelt passt:

Cover: J.B.O. - I Don't Like Metal - I Love It!
Cover: J.B.O. – I Don’t Like Metal – I Love It!

Spätestens zur Geburtstagsfeier der Band muss das fertig sein 😊 Terminsuche für das Färben der Haut findet bereits statt (auch gleich für ein weiteres Motiv, das schon viel zu lange ungestochen hier liegt). 

Übrigens habe ich gehört, dass es für das Album im kommenden Jahr schon ein paar wirklich sehr schöne Genehmigungen für Coverversionen gibt – erscheinen wird das noch namenlose Album zwischen der „Fest Vorglühen“ Tour und „Ein Fest“. 

Veröffentlicht von dobschat

Manchmal muss man einfach mal bei Null neu anfangen. Und genau das tue ich hier in diesem Weblog. Fast 6.000 alte Blog-Posts aus fast 14 Jahren finden sich noch auf www.dobschat.de. Noch ältere Beiträge schlummern in einem Backup auf meiner Festplatte SSD. Aber hier geht es noch einmal ganz von vorne los…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.