Newsletter sind eh out… (Update)

Heute mal wieder einen Newsletter aus dem SPAM-Ordner gefischt… Warum der da gelandet ist und immer wieder landet? Naja, weil die es nicht schaffen als Version für reinen Text auch eben reinen Text in die Mail zu schreiben. Selbst die Textform des Newsletters ist mit dem was Microsoft für HTML hält verseucht. Klar, in der Text-Ansicht ist der Newsletter damit unlesbar und der SPAM-Filter denkt eben auch immer und immer wieder: das ist SPAM. Kann ich hm nicht übel nehmen.
Da dachte ich mir eben, dass ich die 3 Minuten investiere und denen mal kurz schreibe und die auf das Problem aufmerksam machen (die lesen ihren Newsletter wahrscheinlich nur in der hübschen HTML-Variante). Also auf Reply gedrückt, kurz geschrieben worum es geht und abgeschickt… und zack war die Antwort da. Von deren Mailserver. Adresse unbekannt. Arghl. Also wenigstens einen richtigen Absender könnten die verwenden oder einen Reply-To-Header auf eine gültige Adresse setzen…

Update 15.09.2006: Herrlich die Antwort des Newsletter-Versenders, genau das, womit ich gerechnet habe: welches Mailprogramm ich denn einsetzen würde… kopfschüttel Klar, schieben wir es auf das Mailprogramm des Users. Mal schauen, wie lange es dauert, bis denen klar ist, dass ich absichtlich die HTML-Darstellung deaktiviert habe…
Auch egal, ich brauche den Newsletter ja nicht – die wollen ja mir ihre Produkte verkaufen…

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

0 Antworten

  1. Newsletter sind nicht wirklich out wink Aber diese Unsitte *nur* HTML-Mails zu verwenden – nach Möglichkeit dann noch aufgeblähte M$-HTML – und eine noreply-Adresse zu verwenden nervt mich auch. Wobei letzteres ja nach Menge der Empfänger ja durchaus verständlich sein kann.

Ähnliche Beiträge