Ich bin ja kein Anhänger der reinen Lego-Lehre. Grundsätzlich spricht für mich nichts gegen kompatible Noppensteine anderer Hersteller, wenn die Qualität passt und es nicht einfach nur billige Kopien der Lego-Modelle sind. Schließlich können auch Noppenstein-Modell-Designer gute Ideen haben, die nicht bei Lego arbeiten.

Einer dieser anderen Anbieter ist BlueBrixx, die ich aber bislang nur so am Rande auf dem Schirm hatte, denn die konzentrieren sich doch ziemlich auf das Thema Eisenbahn und das ist ein Lego-Thema, das ich schon alleine aus Platzgründen nicht so intensiv verfolge. Ach so, und Militär-Modelle, auch nix für mich.

Es gibt aber auch die Kategorie „Architektur“ und da gibt es zwei Park-Modelle, die passend für die Modular Buildings von Lego sind:

Und einen Park habe ich schon lange auf der Liste. Zwischenzeitlich hatte ich auch mal zwei aufgebaut – und wieder eingerissen, weil ich andere Ideen hatte. Die zu fotografieren und damit zu dokumentieren habe ich dummerweise versäumt. Aber nun gut, Anlauf Nummer 3 wurde dafür zwischendurch immer mal geknipst 😊

Was mir bei BlueBrixx gefällt: Schlichte Verpackung, Anleitung zum Download und Modelle, die Lego nicht anbietet statt mehr oder weniger deutlichen Kopien. Die Qualität der Steine ist in Ordnung, keine Lego-Steine aber sehr nahe dran. Die Fertigungstoleranzen sind bei BlueBrixx wohl etwas großzügiger – die eine Lampe wollte einfach nicht stehen bleiben, weil die eine grüne Platte einfach nicht so gut halten wollte und auch die weißen Mauersteine halten nicht alle gleich gut aneinander. Bei den Anleitungen sind einzelne Schritte manchmal auch nicht direkt nachvollziehbar, da sind Stellen, an denen es darauf hinaus läuft, dass man einen Stein einfach mal locker platziert und erst im nächsten Schritt befestigt oder eben Schritte, bei denen man halt nicht sieht, wo ein Stein platziert wird. Aber das ist – gerade angesichts der Preise für die Sets – Jammern auf hohem Niveau.

Konkret das Modell mit der Brücke: Die Ampel ist eine witzige Idee, aber eigentlich zu niedrig – und müsste da nicht auch eine Fußgänger-Ampel dazu? Und auch das mit der Befestigung eines Schilds am gebogenen Schlauch ist in der Theorie eine prima Idee, praktisch aber nicht wirklich schön umzusetzen. Und der Baum ist nach Anleitung gebaut für meinen Geschmack zu wacklig. Das ist jetzt nichts, was nicht durch eine beherzten Griff in die vorhandenen Steinekisten gelöst werden könnte, aber halt schade.

Sehr schön finde ich die schwarzen Grundplatten, auch wenn ich nach dem ersten Aufbau meines Parks alles wieder eingerissen und doch auf den grünen Grundplatten gebaut habe. Klar, dann passt die Farbe unter den Gullis nicht, aber dafür eben für den Park selbst 😊

Im folgende ein paar Fotos, die ich so zwischendurch gemacht habe.

Ganz fertig ist der Park noch nicht, die Seite mit dem Pavillon ist noch nicht final und natürlich müssen noch mehr Pflanzen rein. Was hier auch fehlt sind die Verbindungsstücke zu den Modular-Häusern, ich überlege, ob ich die noch einbaue oder es einfach lasse. Das wäre halt mit einem weiteren Umbau verbunden, wobei ich für einen solchen auch schon wieder neue Idee habe. Der Park bekommt am Ende seinen Platz wohl zwischen dem Französischen Restaurant(*) und dem Diner(*) – es sei denn, mir fällt da noch was anderes ein.

Das ist dann der – vorläufig – fertige Park (leider nur iPhone-Fotos, ich werde versuchen ordentliche Fotos nachzureichen):

So habe ich einige Stunden am Wochenende zugebracht und hatte die ganze Zeit neue Ideen, nicht nur für den Park, auch für andere Sachen. Zum Beispiel ist mein Lego-Store noch in einem zweistöckigen Gebäude untergebracht, das werde ich wohl als nächstes angehen. Und dann die Sache mit dem Avengers-Tower… Die vorhandene Basis werde ich wohl auch wieder einreissen 😊

Und dann sind da noch zwei Modelle angekündigt von BlueBrixx, die mir ziemlich gut gefallen: Klassische Polizeistation und ein passender Hof mit Parkplatz für eben diese. Der ebenfalls angekündigte Wolkenkratzer im Art déco Stil mit Erweiterungsstockwerken wäre auch eine prima Basis für ein ordentliches Daily Bugle Gebäude… Ist ja nicht so, als hätte ich nicht eh schon mehr Ideen als Zeit.

Veröffentlicht von dobschat

Manchmal muss man einfach mal bei Null neu anfangen. Und genau das tue ich hier in diesem Weblog. Fast 6.000 alte Blog-Posts aus fast 14 Jahren finden sich noch auf www.dobschat.de. Noch ältere Beiträge schlummern in einem Backup auf meiner Festplatte SSD. Aber hier geht es noch einmal ganz von vorne los…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.