Ein kleines, krummes iPhone und die Telekom

Es wäre ja lustig, wenn es nicht so traurig wäre: Stefan hat ein kleines iPhone 6 und das hat sich deutlich verbogen. Die Telekom, der Verkäufer, will dafür nicht zuständig sein, Apple hält sich ebenfalls für nicht zuständig. Bei Apple ist das in gewisser Weise noch nachvollziehbar, schließlich ist erstmal der Händler in der Gewährleistungspflicht. Sollte man meinen, die Telekom sieht das anders…
Und bevor ich das alles hier nochmal komplett aufrollen:

Ich empfehle Popcorn zu machen und denke derweil nochmal sehr intensiv darüber nach, ob ich meinen Telekom-Vertrag nächstes Jahr wirklich verlängern möchte.

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
dobschat

dobschat

Ein humanistischer Misanthrop (oder umgekehrt), der seit sehr vielen Jahren Dinge ins Internet schreibt und das weiter tut. In diesem Weblog finden sich nun aktuelle Beiträge und alte Beiträge seit 2004, die das Löschen von reichlich altem Scheiß überlebt haben.

Kommentare

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Laurin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge